Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Österreich Ex-Finanzminister Josef Pröll geht zu Raiffeisen

Nachdem sich der frühere österreichische Finanzminister Pröll wegen Krankheit aus der Politik zurückgezogen hatte, wechselt er nun in die Wirtschaft und übernimmt den Vorstandsvorsitz beim Beteiligungskonzern LLI.
02.06.2011 - 00:26 Uhr Kommentieren
Österreichs früherer Finanzminister Joseph Pröll. Quelle: Reuters

Österreichs früherer Finanzminister Joseph Pröll.

(Foto: Reuters)

Der frühere österreichische Finanzminister Josef Pröll, 42, wechselt in die Wirtschaft. Zum 1. Juli übernimmt Pröll den Vorstandsvorsitz beim Beteiligungskonzern Leipnik Lundenburger Invest (LLI), teilte der Mehrheitsgesellschafter Raiffeisen mit. LLI hält vor allem Beteiligungen im Lebensmittelbereich und ist ein großer Mühlenbetreiber. Pröll war im April wegen gesundheitlicher Probleme von allen politischen Ämtern zurückgetreten.

In Österreich war der Wechsel von Pröll zu Raiffeisen erwartet worden. Auch als Politiker hatte Pröll immer gute Kontakte zum österreichischen Raiffeisen-Konzern, zu dem nicht nur Banken, sondern auch wichtige Unternehmensbeteiligungen in Industrie und Landwirtschaft gehören. Pröll hatte seine politische Karriere im österreichischen Bauernbund begonnen, der wiederum enge Kontakte zu Raiffeisen hält.

Pröll hatte im Winter beim Skifahren eine lebensbedrohliche Lungenembolie erlitten. Danach hatten ihm die Ärzte geraten, den Stress zu reduzieren und beruflich ein weites Stück zurückzustecken. Pröll entschied sich daraufhin zum kompletten Rückzug aus der Politik und gegen eine Teilaufgabe seiner politischen Ämter. Der konservative Politiker war nicht nur Finanzminister, sondern auch Vizekanzler in der Großen Koalition in Wien und Parteivorsitzender der bürgerlichen Volkspartei ÖVP.

zel

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Startseite
    0 Kommentare zu "Österreich: Ex-Finanzminister Josef Pröll geht zu Raiffeisen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%