Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pakistan US-Drohne tötet mindestens fünf Menschen

Eine amerikanische Drohne hat im Nordwesten Pakistans mindestens fünf Personen getötet. Der Angriff galt einem Gebäudekomplex, der von Aufständischen genutzt wird.
18.08.2012 - 12:07 Uhr 2 Kommentare
Ein pakistanischer Sicherheitsbeauftragter inspiziert das Wrack eines Autos, das bei einem Selbstmordanschlag in Quetta verwendet wurde. Quelle: AFP

Ein pakistanischer Sicherheitsbeauftragter inspiziert das Wrack eines Autos, das bei einem Selbstmordanschlag in Quetta verwendet wurde.

(Foto: AFP)

Miranshah Bei einem US-Drohnenangriff im unruhigen Nordwesten Pakistans sind nach Angaben von Sicherheitsvertretern mindestens fünf Menschen getötet worden. Das unbemannte Flugzeug habe am Samstag zwei Raketen auf einen von Aufständischen genutzten Gebäudekomplex im Dorf Shuwedar im Stammesgebiet von Nord-Waziristan gefeuert, sagte ein Vertreter der Sicherheitskräfte. Die halbautonomen Stammesgebiete in der unzugänglichen Bergregion entlang der Grenze zu Afghanistan gelten als Rückzugsgebiet der radikalislamischen Taliban und anderer Rebellengruppen.

Zuvor hatte ein Attentäteter bei einem Selbstmordanschlag im Südwesten Pakistans mindestens fünf Menschen mit in den Tod gerissen. Der Attentäter habe am späten Freitagabend sein Auto in die Luft gesprengt, nachdem er an einem Kontrollpunkt der paramilitärischen Grenztruppen am Rande der Provinzhauptstadt Quetta gestoppt worden war, sagte ein Sprecher der Einheit. Bei der Explosion seien drei Grenzschützer und zwei Angehörige des Militärgeheimdienstes getötet worden.

Nach Angaben des Sprechers könnte der Attentäter eine Militäreinrichtung zum Ziel gehabt haben oder eine Feier zum Fest des Fastenbrechens, das am Wochenende zum Abschluss des islamischen Fastenmonats Ramadan gefeiert wird. Quetta ist die Hauptstadt der Provinz Belutschistan, die an den Iran und Afghanistan grenzt. Dort gibt es auch immer wieder blutige Zusammenstöße zwischen Schiiten und Sunniten.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • afp
    Startseite
    2 Kommentare zu "Pakistan: US-Drohne tötet mindestens fünf Menschen"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • Schön ist doch auch, dass jeder gezielte Abschuss von einem Friedensnobelpreisträger abgezeichnet wird.

    • Mit welcher Legitimation sind die Verbrecher denn jetzt schon in Pakistan unterwegs? Man kann es nur Imperialismus bezeichnen und nichts anderes! Zum Glück ist es bald mit den USA vorbei!!

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%