Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Palästinenserführung Wahlwiederholung im Gazastreifen verschoben

Die palästinensische Wahlkommission hat am Dienstag nach einem Boykottaufruf der radikalislamischen Hamas die Wiederholung der Kommunalwahl in drei Wahlbezirken im Gazastreifen verschoben.

HB RAMALLAH/GAZA. Die Wahlkommission gab nach Treffen in Ramallah und Gaza am Dienstag keinen neuen Termin für die zwischen der radikalislamischen Hamas und der Fatah-Organisation von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas umstrittene Neuauflage der Wahlgänge in drei Kommunen bekannt. Ein Gericht hatte die Wiederholung auf eine Beschwerde der Fatah hin angeordnet.

„Wir betrachten die Entscheidung für eine Neuauflage der Wahlen als Diebstahl des Sieges, den die Hamas in der zweiten Wahlrunde am 5. Mai erzielt hat“, hatte Hamas-Sprecher Sami Abu Suhri am Dienstag in der Stadt Gaza erklärt. Die Wahlen sollen in Rafah, Bet Lahia und El Bureidsch wiederholt werden. Dort hatte Hamas Mehrheiten gewonnen. Die Fatah-Organisation beklagte Unregelmäßigkeiten. Beide politische Gruppen streiten über die Regeln für eine neue Wahl.

Startseite
Serviceangebote