Park Geun Hye 30 Jahre Haft für Südkoreas Ex-Präsidentin gefordert

30 Jahre Haft fordert die Staatsanwaltschaft für Südkoreas Ex-Präsidentin Park Geun Hye. Der Vorwurf: Bestechung und Machtmissbrauch.
Update: 27.02.2018 - 12:54 Uhr Kommentieren
Die frühere Präsidentin von Südkorea, Park Geun Hye, muss sich vor Gericht wegen mutmaßlicher Bestechung, Machtmissbrauch und anderen Vergehen verantworten. Quelle: dpa
Park Geun Hye

Die frühere Präsidentin von Südkorea, Park Geun Hye, muss sich vor Gericht wegen mutmaßlicher Bestechung, Machtmissbrauch und anderen Vergehen verantworten.

(Foto: dpa)

SeoulIm Korruptionsverfahren gegen die südkoreanische Ex-Präsidentin Park Geun Hye hat die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe von 30 Jahren gefordert. Sie warf ihr am Dienstag mutmaßliche Bestechung, Machtmissbrauch und andere Vergehen in einem Fall vor, der die erste Präsidentin des Landes das Amt gekostet hatte.

Park war 2016 ihres Amtes enthoben und festgenommen worden. Park habe die verfassungsmäßige Ordnung gestört und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Staatsgewalt beschädigt und dafür keine Reue gezeigt, erklärte die Staatsanwaltschaft. Sie forderte daher obendrein eine Geldstrafe von 118,5 Milliarden Won (90 Millionen Euro).

Park hat die gegen sie erhobenen Vorwürfe stets bestritten. Sie wurde verdächtigt, sich mit ihrer langjährigen Freundin Choi Soon Sil verbündet zu habe, um von Unternehmen zig Millionen Euro an Bestechungsgeldern und durch Erpressung zu erhalten. Choi wurde Mitte Februar zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt.

Parks Anwälte argumentierten, dass die Staatsanwaltschaft ihre Vorwürfe gegen die Ex-Präsidentin nicht vollständig belegt habe. Es sei unklar, ob auf die Unternehmen Druck ausgeübt wurde, damit sie Geld an Stiftungen zahlten, die unter der Kontrolle von Choi standen. Park war bei dem Gerichtstermin nicht anwesend. Sie ist den Anhörungen in dem Bezirksgericht in Seoul seit Oktober ferngeblieben und protestierte damit gegen dessen Entscheidung, ihre Untersuchungshaft um sechs Monate zu verlängern.

Das Gericht sollte im Laufe des Tages einen Termin für das mögliche Urteil festlegen. Wenn es Park für schuldig befindet, wäre sie die Dritte im südkoreanischen Präsidentenamt, die je verurteilt wurde. Die zwei anderen waren die frühere Militärgeneräle Chun Doo Hwan und Roh Tea Woo, die 1979 in einen Staatsstreich und 1980 in ein Massaker verwickelt waren.

  • ap
Startseite

Mehr zu: Park Geun Hye - 30 Jahre Haft für Südkoreas Ex-Präsidentin gefordert

0 Kommentare zu "Park Geun Hye: 30 Jahre Haft für Südkoreas Ex-Präsidentin gefordert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%