Peer Steinbrück und Co. Im Dienst dubioser Oligarchen

Peer Steinbrück und andere deutsche Politiker geraten mit ihrem Engagement in der Ukraine unter Druck. Geht es ihnen um Hilfe – oder um lukrative Geschäfte?
Seine Expertise ist gefragt – auch nach der verlorenen Bundestagswahl. Quelle: dpa
Ex-Finanzminister Peer Steinbrück

Seine Expertise ist gefragt – auch nach der verlorenen Bundestagswahl.

(Foto: dpa)

BerlinSeine Liebe zur Ukraine entdeckte Peer Steinbrück erst spät – im Oktober 2014. Da flog er erstmals zu einem runden Tisch über die Zukunft der Ukraine nach Wien, um in einer illustren Gruppe über das krisengeplagte Land zu parlieren. Mit dabei war einer der Initiatoren und Financiers der feinen Runde: der im Wien festsitzende ukrainische Chemiebaron Dmitro Firtasch.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Peer Steinbrück und Co. - Im Dienst dubioser Oligarchen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%