Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Das Pentagon erwägt, Truppen an den Persischen Golf zu verlegen. Die Drohung zeigt, wie viel Einfluss Hardliner in der US-Regierung genießen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Einen Landkrieg gegen den Iran wuerden die USA verlieren. Was sie tun koennen ist angebliche Anlagen zur Anreicherung von Uran bombardieren. Kommt nix dabei raus. Der
    Iran kann das nicht verhindern, aber es tut ihm auch nicht sehr weh. Wozu die 120.000
    Soldaten dienen koennten, erschliesst sich mir nicht.

Mehr zu: Persischer Golf - USA verstärken Drohungen gegen Iran – Entsendung von 120.000 Soldaten möglich

Serviceangebote