Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Politik, Unternehmen, Fußball Berlusconi bastelt an seinem Erbe

Trotz seiner Herz-OP denkt Silvio Berlusconi nicht ans Aufhören. Der ehemalige Premier, Unternehmer und Fußballklubbesitzer versucht sein Imperium zusammenzuhalten. Seine große Hoffnung ist die älteste Tochter Maria.
Trotz seines hohen Alters will sich Berlusconi nicht ausruhen. Quelle: Reuters
Patriarch Berlusconi

Trotz seines hohen Alters will sich Berlusconi nicht ausruhen.

(Foto: Reuters)

Rom Als er Mitte Juni, zwei Wochen nach einer Herzoperation, aus dem Krankenhaus in Mailand entlassen wurde, war alles wie immer. Eigentlich. Silvio Berlusconi winkte in die Fernsehkameras, aber zum ersten Mal sah er auch tatsächlich so alt aus, wie er ist. Im September dieses Jahres wird der frühere italienische Regierungschef 80. Doch bisher wusste er sein Alter immer gut mit Schminke und Haartransplantationen zu verbergen. Er gilt als sehr eitel, die „bella figura“ ist ihm wichtig.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Politik, Unternehmen, Fußball - Berlusconi bastelt an seinem Erbe