Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Politiker-Tochter Chelsea Clinton tritt aus dem Schatten ihrer Eltern

Die Tochter von Bill und Hillary Clinton zieht in den Verwaltungsrat des Start-ups Nurx ein und schärft ihr Profil als Gesundheitsaktivistin.
12.07.2018 - 18:32 Uhr Kommentieren
Kann sich wieder eigenen Projekten widmen. Quelle: mauritius images
Chelsea Clinton

Kann sich wieder eigenen Projekten widmen.

(Foto: mauritius images)

New York Chelsea Clinton hat früh gelernt, Stellung zu beziehen. Schon mit vier Jahren blätterte sie durch Zeitungen. Später erwarteten ihre Eltern eine Presseschau, in der sie die wichtigsten News zusammenfasste und zu jeder eine Meinung haben musste. „Ich habe früh den Unterschied zwischen Fakten und Meinungen gelernt“, sagte sie jüngst im britischen „Guardian“.

Kein Wunder, Politik spielte im Hause Clinton schon immer eine große Rolle. Als sie zwölf Jahre alt war, zog sie als First Daughter ins Weiße Haus ein. Verfolgte, wie ihre Eltern an vier Präsidentschaftswahlkämpfen teilnahmen. Sie ist die einzige Tochter der US-Geschichte, deren Vater Präsident und deren Mutter Außenministerin war.

Nun, da die politische Karriere ihrer Eltern vorbei ist, kann sich Chelsea Clinton wieder ganz auf ihre eigenen Anliegen konzentrieren. Gerade wurde die 38-Jährige in den Verwaltungsrat des Start-ups Nurx berufen, das unkompliziert Verhütungsmittel ausliefert und gerade 36 Millionen Dollar von prominenten Investoren wie Kleiner Perkins eingesammelt hat.

Politisches Statement

Das passt zu Clintons Mission. Gemeinsam mit ihren Eltern führt sie die Clinton Foundation und setzt sich dort bereits seit Jahren für Gesundheitsthemen ein, in Indien und Afrika genauso wie in den USA.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die Mutter von zwei Kindern macht jedoch auch weiterhin klar, wo sie politisch steht. US-Präsident Donald Trump, der 2016 den Wahlkampf gegen ihre Mutter gewann, „degradiert, was es bedeutet, amerikanisch zu sein“, stellt Clinton klar. Sie selbst war bei mehreren Demonstrationen gegen den Präsidenten. Die gesamte Regierung beschimpft sie als „grausam, inkompetent und korrupt“.

    Selbst für ein Amt zu kandidieren lehnte sie bislang stets ab. Klar ist jedoch, dass sie nicht aufhören wird, ihre Meinung zu äußern.

    Startseite
    Mehr zu: Politiker-Tochter - Chelsea Clinton tritt aus dem Schatten ihrer Eltern
    0 Kommentare zu "Politiker-Tochter: Chelsea Clinton tritt aus dem Schatten ihrer Eltern"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%