Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Meinungen der EU-Staaten zum geplanten europäischen Bankenabwicklungsmechanismus liegen noch weit auseinander. Annäherung soll jetzt ein Geheimtreffen in Berlin bringen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Vermutlich geht es um was Wichtiges.

    Sowas Wichtiges, wie die Sortierung von uneinbringbaren Schulden, Verflichtungen und auch Staatsanleihen. Dadurch wird festgelegt, ob und welche Banken durchs Raster fallen werden und welche Banken ihre Schrottanleihen als Leichen weiter im Keller verstecken können.

    Die Bank mit der größten Anzahl uneinbringbarer Aussenstände ist ja nun mal die EZB.

    Schönen Tag noch.

  • ...Weil die deutschen Bürger dumm sind! http://stop-esm.org/up/doclist/macht_und_geld.pdf

  • GEHEIMTREFFEN! Der Bürger wird gescröpft, soll aber nicht erfahren wieso! Was bedeutet eigentlich das Wort DEMOKRATIE? Wieso lassen sich die Bürger dieses alles gefallen?

  • Machen wir uns nichts vor: ob Geheimtreffen oder nicht, es geht bei allen Aktivitäten dieser Herrschaften nur noch darum, einen Weg zu finden, wie die Bankrotten im Süden ihre unbezahlten Rechnungen mit Hilfe von Volksverrätern den Deppen im Norden unterschieben können. Dass es sich IMMER um Verstösse gegen rechtskräftige Verträge und den Amtseid handelt, sogar die extremsten seit 200 Jahren, das werden diese Verräter irgendwann vorgehalten bekommen, das ist gar keine Frage. Und es ist zu erwarten, dass dann zum Ausgleich die gleiche Brutalität zum Vorschein kommt, wie diese Personen derzeit beim Verheizen der Zukunft des deutschen Steuerdepps zeigen.

  • Warum denn Geheimtreffen? Durch das Abnicken des Parlaments zum ESM ist doch bereits beschlossen, dass wir die Nachbarstaaten und damit die maroden Banken retten sollen. Was soll diese Geheimniskrämerei? Und wir haben durch unsere Wahl dieser Volksvertreter zugestimmt. Neuwahlen!

  • Unverified

    Eine Hand wäscht die andere
    Hat ja auch in 2013 soooo gut geklappt
    Vielleicht sollte der Finanzminister besser einen Besenstil mitnehmen

  • Das Ende des Kapitalismus ?
    Noch nicht ! Erst Kommunismus geschlagen, die Leute arbeiten hier jetzt für Dumpingloehne bzw. prostituieren sich legal,
    jetzt kommt die 3. Welt,China usw. Die Armut und Zerstörung der Erde wird größer. Das merkt sogar der Papst. In Deutschland können noch nicht mal die Löhne und Renten gesichert werden,ohne zusaeätztliche staatliche Hilfen.
    Traurig =========== !

  • Optimale Gesetzgebung durch das HGB in Deutschland!
    ------------------------------------------------------
    In Deutschland haben wir für die in Schwierigkeiten ge-
    ratenen Kreditinsstiute die Handelsgesetzgebung. Falls
    dies den genannten Größen aus Brüssel unbekannt sein
    sollte, wäre es angebracht, jedem, bei diesem Geheim-
    treffen, ein Luxusemxemplar des HGB in einem neutralen
    Einband, um die Geheimhaltung zu waren, zu überreichen.
    Die Erfolgsgeschichte des HGB ist seit seiner Einführung
    mit den zur Rechenschaft gezogenen Kreditinsituten aus-
    führlich dokumentiert, so daß es keine Neuerungen zur
    Rettung der bankrotten Südschiene des Finanzbereichs,
    in der Form von Insolvenzverschleppungen, strafbar nach
    HGB, benötigt!

  • Ist denn schon wieder Geburtstag-Feier?

  • Nun ist es kein Geheimtreffn mehr.