Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Polizei sperrt Gelände weiträumig ab Geiselnahme in spanischem Konsulat in Bern

Offenbar drei Geiselnehmer hatten im spanischen Kosulat in Bern möglicherweise mehrere Geiseln genommen. Die Geiselnahme ist wohl beendet. Was aus den Geiselnehmern wurde, ist unklar.

HB BERN. In der Geiselnahme im spanischen Konsulat in Bern hat sich am Montagmittag keine klare Entwicklung abgezeichnet. Die Berner Polizei erklärte, es sei unklar, ob die drei Geiselnehmer das Konsulat verlassen hätten.

Zuvor hatte der spanische Rundfunk mit Verweis auf das Außenministerium in Madrid gemeldet, die Geiselnehmer hätten das Gebäude verlassen und alle als Geiseln genommenen Konsulatsmitarbeiter seien in Sicherheit. Die Polizei erklärte weiter, die drei männlichen Geiselnehmer seien mit einem Messer und einer Schusswaffe bewaffnet. Eine Geisel habe fliehen können. Zwei weitere seien von der Polizei befreit worden. Es war unklar, ob sich noch weitere Geisel in den Gebäude befinden.

Startseite
Serviceangebote