Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Preissteigerung Inflation in der Eurozone bleibt unverändert

Laut der EU-Statistikbehörde Eurostat hat sich die Inflationsrate im Euroraum im September auf dem Niveau von 2,6 Prozent gehalten. Damit wird die Grenze für stabile Preise weiter überschritten.
Kommentieren
Die Preissteigerung lag im vergangenen Jahr bei 2,0 Prozent. Quelle: dpa

Die Preissteigerung lag im vergangenen Jahr bei 2,0 Prozent.

(Foto: dpa)

Luxemburg In der Eurozone hat sich der Preisauftrieb im September unverändert gehalten. Die Inflationsrate, ermittelt nach dem Harmonisierten Verbraucherpreisindex (HVPI), habe bei 2,6 Prozent verharrt, teilte die europäische Statistikbehörde Eurostat am Dienstag in Luxemburg mit.

In einer ersten Schätzung hatte die Behörde eine Anstieg der Verbraucherpreise zum Vorjahresmonat um 2,7 Prozent gemeldet. Volkswirte hatten eine Bestätigung der Erstschätzung erwartet. Im Vormonatsvergleich stieg der HVPI den Angaben zufolge im September um 0,7 Prozent.

Die Europäischen Zentralbank (EZB) sieht Preisstabilität auf mittlere Sicht bei einer Rate von knapp zwei Prozent gewährleistet. Dieses Ziel hat sie seit Ende 2010 nicht mehr erreicht.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Preissteigerung: Inflation in der Eurozone bleibt unverändert"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote