Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pressefreiheit Reportermord löst Staatskrise in der Slowakei aus

Slowakische Medien erheben schwere Vorwürfe gegen Premier Robert Fico. Er vergifte das Meinungsklima des Landes.
„Mafia, verschwinde aus meinem Land!“ steht auf einem Protestplakat. Quelle: dpa
Protestmarsch

„Mafia, verschwinde aus meinem Land!“ steht auf einem Protestplakat.

(Foto: dpa)

BratislavaDie bleigraue Hausmauer ist übersät mit Lichtern. Nebenan bewachen Polizisten mit der Pistole am Oberschenkel den Eingang des Verlagsgebäudes am tristen Stadtrand von Bratislava. Das Schwarz-Weiß-Bild von Ján Kuciak ist an der Wand des Firmensitzes von Axel Springer und Ringier angelehnt. Ernst und entschlossen blickt der 27-Jährige den Betrachter an.

Der Mord in der Nacht zum vergangenen Montag an dem Enthüllungsjournalisten des Nachrichtenportals Aktuality.sk und seiner Verlobten Martina Kusnirova, einer Archäologin, hatte europaweit eine Schockwelle ausgelöst. Das Paar war von Unbekannten in seinem Haus östlich der slowakischen Hauptstadt mit Schüssen regelrecht hingerichtet worden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Brexit 2019

Mehr zu: Pressefreiheit - Reportermord löst Staatskrise in der Slowakei aus