Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Pro Die Schuld liegt bei uns

„Nur wenn Griechenland wettbewerbsfähig wird, kann unser Land bestehen“, meint John Skantzos. Er ist Hotelmanager in einem Vorort Athens und will beim Referendum mit Ja stimmen.
Jugendliche werben für ein Ja beim Referendum. Quelle: action press
Demonstrationen in Athen

Jugendliche werben für ein Ja beim Referendum.

(Foto: action press)

Düsseldorf Selbstverständlich werde ich bei der Volksabstimmung mit „Ja“ stimmen. Ich glaube an den Euro und an die Europäische Union. Es darf nicht passieren, dass Griechenland zu einem isolierten Land am Rande des Balkans wird – außerhalb der Euro-Zone. Ein „Nein“ hätte katastrophale Folgen für unser Land und würde zu einem gewaltigen Rückschritt führen. Ich unterstütze keine einzelnen Parteien, ich glaube an die Fähigkeiten des einzelnen Menschen. Ich glaube an private Initiative. Ich bin in Australien aufgewachsen, deswegen habe ich eine andere Perspektive: Griechen, die ausgewandert sind, haben sich stets integriert, hart gearbeitet und dadurch Wohlstand erschaffen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Pro - Die Schuld liegt bei uns

Serviceangebote