Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Protest Duma verhängt Adoptionsverbot für US-Familien

Russland will US-Familien ab kommendem Jahr die Adoption von russischen Kindern verbieten. Es ist eine diplomatische Protestreaktion auf ein von US-Präsident Barack Obama unterzeichnetes Gesetz.
1 Kommentar
Die Staatsduma in Moskau verabschiedete am Mittwoch in der entscheidenden zweiten Lesung das Adoptionsverbot. Quelle: Reuters

Die Staatsduma in Moskau verabschiedete am Mittwoch in der entscheidenden zweiten Lesung das Adoptionsverbot.

(Foto: Reuters)

Moskau Aus Protest gegen eine angeblich anti-russische Politik in den USA will Russland US-Familien zum 1. Januar die Adoption von Kindern aus dem Riesenreich verbieten. Die Staatsduma in Moskau verabschiedete am Mittwoch in der entscheidenden zweiten Lesung das Adoptionsverbot.

Die dritte Lesung in dieser Woche gilt als rein technisch. Der Schritt ist eine Reaktion auf ein jüngst von US-Präsident Barack Obama unterzeichnetes Gesetz, wonach russische Beamte bei Menschenrechtsverstößen mit Einreiseverboten und Kontosperren belegt werden können.

Die Staatsduma nahm das Gesetz mit großer Mehrheit an. 388 Abgeordnete stimmen mit Ja, 15 mit Nein, wie der Radiosender Echo Moskwy berichtete. Die Duma hat 450 Sitze. Moskauer Menschenrechtler sprachen von einer „Schande“. Auch mehrere Minister hatten davor gewarnt, Kinder zum Spielball der Politik zu machen.

Laut dem Gesetz müssen auch Bürger mit US-Pässen, die sich in Russland in politisch tätigen Organisationen für Menschenrechte einsetzen, ihre Arbeit aufgeben. Die davon betroffene Leiterin der Moskauer Helsinki-Gruppe, Ljudmila Alexejewa, kündigte an, gegen das Gesetz vor Gericht zu kämpfen.

 
  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Protest: Duma verhängt Adoptionsverbot für US-Familien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Das Gesetz wurde beschlossen, da zahlreiche russische Kinder von ihren amerikanischen Adoptiveltern gequält bzw. getötet wurden.

    Deshalb betrifft es auch zur Zeit nur die USA.

    Gruß

    Chris

Serviceangebote