Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Proteste in Algiers Übergangsregierung in Algerien - Bouteflika bereitet Rücktritt vor

Möglicherweise zeichnet sich in Algerien das Ende der Ära Bouteflika ab. Der an den Rollstuhl gefesselte Präsident bereitet seinen Rücktritt vor.
Kommentieren
Der Druck auf den algerischen Präsidenten Bouteflika erhöht sich: Die Massenproteste in Algier reißen nicht ab. Quelle: dpa
Massenproteste in Algerien

Der Druck auf den algerischen Präsidenten Bouteflika erhöht sich: Die Massenproteste in Algier reißen nicht ab.

(Foto: dpa)

Algiers Algeriens Präsident Abdelaziz Bouteflika bereitet auf starken innenpolitischen Druck hin seinem Rücktritt vor. Dieser Schritt könne am Dienstag erfolgen, berichtete der private Sender Ennahar TV am Sonntag unter Berufung auf Politikkreise.

Bouteflika hatte zuvor eine Übergangsregierung eingesetzt. Zuletzt waren am Samstag Hunderttausende Menschen in der Hauptstadt Algier für den Rückzug des 82-Jährigen auf die Straße gegangen.

Sie fordern auch eine Entmachtung der gesamten politischen Elite. Gegner werfen Bouteflika unter anderem vor, er könne nach einem Schlaganfall vor einigen Jahren sein Amt nicht mehr ausüben und sei eine Marionette. Besonders unter jüngeren Bürgern verliert er an Rückhalt. Fast 70 Prozent der Algerier sind unter 30 Jahre alt. Davon wiederum sind mehr als ein Viertel ohne Arbeit.

Bouteflika ist seit 1999 im Amt. Vor einigen Wochen hatte er sich ursprünglichen Protesten gebeugt und auf eine erneute Kandidatur bei der Präsidentenwahl im April verzichtet. Die Abstimmung ist nun auf unbestimmte Zeit verschoben. Einem Rücktritt widersetzt er sich bislang aber mit der Begründung, er wolle bis zur Verabschiedung einer neuen Verfassung im Amt bleiben.

Mittlerweile wenden sich allerdings auch einstige Verbündete von ihm ab. So hat sich Stabschef Ahmed Gaed Salah hinter die Demonstranten gestellt. In der Vergangenheit konnte sich Bouteflika stets auf das Militär und einen inneren Zirkel aus anderen Veteranen des Unabhängigkeitskriegs von 1954 bis 1962 stützen. Inzwischen haben sich aber auch Teile der Regierungspartei den Demonstranten angeschlossen

Der Handelsblatt Expertencall
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Proteste in Algiers: Übergangsregierung in Algerien - Bouteflika bereitet Rücktritt vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.