Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Einzigartiger Wirtschaftsboom, ungeahnte politische Stabilität: Bisher war die Ära des türkischen Premier Recep Tayyip Erdogan eine Erfolgsgeschichte. Doch nun steht seine Zukunft und die seines Landes auf dem Spiel.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Schneller politischer+wirtschaftlicher Aufstieg der Tuerkei unter Erdogan beruhte auf Exporte in Muslimlaender+Westeuropa+seine unabhaengige Aufstellung v/d EU/USA-Politik. Seit er sich aber verbuendet hat m der Achse Israel+EU+USA im Syrienkrieg ,ein Riesenfehler,laeuft alles ganz schlecht fuer ihn.Grosse Bevoelkerungsgruppen wollen keinen Krieg m dem SyrienNachbarn+lehnen die RebellenAusbildungBewaffnungUnterstuetzung entschieden ab.Zugleich nehmen Exporte ab i/d EU (Krise) +arabische Nachbarn (Kriegsgefahr).Auch die politische Stabilitaet kommt in Gefahr weil die Bevoelkerung jetzt viel weniger v/d Erdogan tolleriert.Die Hoffnung auf ein schnelles Ende des Syrienkrieges hat sich auch nicht bewahrheit+der profezeite schnelle Sieg kann sogar in eine Niederlage enden,dann hat Erdogan ein Feind als Nachbarn.Jetzt toeten die von der Tuerkei unterstuetzten Rebellen sogar die syrischen Kurden in grossen Zahlen+die Reaktionen von den tuerkischen+irakischen Kurden lassen sich raten.Der versprochene Koeder,ein Zutritt zur EU ist auch viel weniger interessant geworden seit die wirtschaftliche EU-Krise noch viele Jahre dauern wird.Kurz gesagt Erdogan hat gespielt und verloren genau wie die EU bei allen NatoKriegen

  • Es ist nicht nur unverschmät was die Meisten hier kommentieren, sondern hat nichts mit Demokratie und Menschenrechte zu tun. Im Gegenteil, es ist Menschenverachtend und extrem Radikate Aussagen! Werden die Menschen bei diesem Thema dümmer und gehässiger oder was ist hier los? Nichts von Demokratie! Nichts von Respekt und Recht auf freie Entfaltung. Einfach nur reine Verachtung und Hasspredigung. Wo ist der Unterschied zwischen den Kommentatoren hier und den Hasspredigern in den Moscheen, die wir aufs härteste Verurteilen! Es gibt keine. Klar, hier darf man das. Warum? Weil ICH das sage! Einfach nur schrecklich diese Wut/Hass/Verachtung diesem Land/Menschen/Religion gegenüber. Schämt euch!

  • türkei und elite ...haha zum kaputtschiessen - was da an schrott hochgezogen wird - ich geh eigentlich nur in die türkei um mal wieder herzhaft zu lachen... der ganze islam-murks qierlt dem erdogan a.s. hoffentlich bald über den kragen! die türken, das sind kleine kacker, die ihren touris den arsch wischen dürfen hahaha (Wasserkraftwerke - Erdrotation - geld für m^3 wasser (Syrien, soft power?) die idioten kennen noch nich mal solarenergie !! Und dieser schrott der hochgezogen wird, mir bluten schier die augen... hoffentlich schwemmt ein zünftiges beben diesen rudimentären jucks samt erdogan bald hinweg!

  • wissen sie, ich weis auch wie die türken (auch moslems) wie sklaven gepeitscht werden, nur damit erdogan glänzen kann ! kinderarbeit, pinkelpause zu festen zeiten, 11h arbeit | keine seltenheit , textil&tourismus

  • auch daher meine harschen worte ;)

  • und gott weis um die schmiererei (korruption) + vitamin B-
    Moslem | biste in vielen gebieten der TR nicht moslem...Abschaum

  • die scientology ist ein dreck gegen diese insekten ! Türken, kommt wieder, wenn ihr wisst was ihr wollt - Islam oder staat für menschen in freiheit

  • Erdogan hat die Kurden betrogen.

    Erst bietet er Friedensgespräche und verspricht sogar Autonomie und als Herr Öcalan dann eine Waffenruhe ausruft, läßt Erdogan neue Polizeistationen im Kurdengebiet bauen.

    Herrn Erdogan darf man nicht vertrauen.

  • @ Sir_John_Bowe

    "Der Erfolg von Erdogans Wirtschaftspolitik basiert auch auf der gnadenlosen Zerstörung der natürlichen Umwelt. Hunderte von Staudammprojekten haben weite Landschaften für immer ruiniert. Tausende Menschen wurden zwangsweise umgesiedelt, einmalige historische Stätten für immer vernichtet."

    Ja, sehr richtig - und keiner der hier postenden AKP-Fans hat darauf eine Antwort ...

  • @ DJ_Osman

    "Dieser Artikel vom HB ist tatsächlich zutreffend - Respekt.

    Auch in anderen deutschen Medien erkenne ich eine allmähliche Abkehr von Herrn Erdogan. Es scheint, dass die listige Doppelzüngigkeit und Verlogenheit des AKP-Führers jetzt doch endlich durchschaut wird."

    Interessante Stellungnahme - Ich stimme Ihnen voll und ganz zu.

Mehr zu: Proteste in der Türkei - Erdogan zerstört sein Lebenswerk