Rache auf dem Rasen Griechenland fordert Deutschland zum Duell

In Kampf um das Spardiktat und die Zukunft in der Euro-Zone fürchten die Griechen einen übermächtigen Gegner: Deutschland und die Bundeskanzlerin. Doch es gibt einen Hoffnungsschimmer für eine Revanche: die Fußball-EM.
23 Kommentare
Griechische Fußball-Fans feiern den Sieg über Russland und fiebern einem möglichen Duell gegen Deutschland entgegen. Quelle: Reuters

Griechische Fußball-Fans feiern den Sieg über Russland und fiebern einem möglichen Duell gegen Deutschland entgegen.

(Foto: Reuters)

Griechenland verhindert den Abschied aus der „Euro-Zone“ – zumindest bei der Fußball-EM. Das Brisante an diesem Erfolg: Nach dem Erfolg der Mannschaft von Jogi Löw am Sonntagabend über Dänemark trifft Hellas im Viertelfinale auf Deutschland. Sportlich haben beide Teams keine offene Rechnung, politisch sieht der Fall schon ganz anders aus.

Nach dem überraschenden Erfolg über Russland waren sich offenbar die griechischen Fans als erste über diese Konstellation bewusst: „Her mit den Deutschen“ schallte es schon bald nach dem Abpfiff. In den Straßen von Athen wurden spontan neue Gesänge gedichtet – es gäbe kaum eine größere Genugtuung als ein Sieg über Deutschland. In einem Video der englische Zeitung „Daily Telegraph" wittern die Fans ihre Chance auf Rache.

Auch die griechischen Medien nahmen diese Stimmung auf – schon lange gilt Deutschland und speziell die Bundeskanzlerin als Sinnbild des Spardiktats der EU.  Das Sportblatt „Goal-News“ forderte: „Bringt uns jetzt die Merkel“ und fügte an: „Ihr werdet Griechenland nie aus der EURO rausschmeißen.“ „Sport Day“ stimmte mit ein: „So qualifizieren sich Deine Schuldner, Angela mach Dich bereit.“

Auch den Spielern auf dem Rasen hat das Image der faulen und korrupten Griechen zugesetzt. Im Interview wollte Torwart Michalis Sifakis einiges klarstellen: „Alle haben auf uns rumgehackt, das haben wir nicht verdient. Wir wollen mehr Respekt! Wir sind ein wunderbares Volk, das es nicht verdient hat, so zu leiden", sagte er zum Einzug ins Viertelfinale. Ein Sieg gegen Deutschland wäre wohl die beste Medizin für die geschundene griechische Seele. 

Startseite

Mehr zu: Rache auf dem Rasen - Griechenland fordert Deutschland zum Duell

23 Kommentare zu "Rache auf dem Rasen: Griechenland fordert Deutschland zum Duell"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ich würde die Griechen gerne mal erleben, wenn sie auf Mrd. verzichten müssten, um einem Partner zu helfen. Das würde niemals passieren. Insofern ist es schon schmerzlich, als jemand, der einige Tausend EUR seines Ersparten in griechischen Anleihen verloren hat, noch diesen unssagbaren Hochmut zu erleben. Liebe Griechen, wo ist denn mein Geld gelandet? Warum seid ihr denn nicht in der Lage, euch selbst zu ernähren?

  • Alle sind Schuld nur die angeblich ehrbaren Griechen nicht. Langsam reicht es , wir (Deutschland) sollten aus der EU austreten, dann können die Griechen ja mit Ihren guten Freunden die Suppe selber auslöffeln. Fehlt nur noch das die Engländer und Amerikaner ihren ungefragten Senf dazugeben!

  • haben Sie nicht gelesen, dass das Zitat "EUROPA OHNE GRIECHENLAND, IST WIE EIN KIND OHNE GEBURTSURKUNDE" nicht von mir sondern von Valery Giscard d' Estaing (sagt Ihnen der Name nichts?) ist? Haben Sie den WWDR Beitrag gesehen? Und noch etwas: Auf der Liste der Länder mit den meisten Staatspleiten (insgesamt 17 Länder)liegt Deutschland mit 8 Staatspleiten auf Rang 8, Weltmeister und Nr.1 der Staatspleiten ist Spanien. Griechenland dagegen (!) liegt auf dem Vorletzten und somit zweitbesten 16. Platz. Also, wer seine Geschichte nicht kennt, kann wohl die Zukunft auch nicht gestalten!

  • haben Sie nicht gelesen, dass das Zitat "EUROPA OHNE GRIECHENLAND, IST WIE EIN KIND OHNE GEBURTSURKUNDE" nicht von mir sondern von Valery Giscard d' Estaing (sagt Ihnen der Name nichts?) ist? Haben Sie den WWDR Beitrag gesehen? Und noch etwas: Auf der Liste der Länder mit den meisten Staatspleiten (insgesamt 17 Länder)liegt Deutschland mit 8 Staatspleiten auf Rang 8, Weltmeister und Nr.1 der Staatspleiten ist Spanien. Griechenland dagegen (!) liegt auf dem Vorletzten und somit zweitbesten 16. Platz. Also, wer seine Geschichte nicht kennt, kann wohl die Zukunft auch nicht gestalten!

  • "MuenchnerGrieche"
    "Das Volk, des Land, welchem die Welt alles zu verdanken hat! "EUROPA OHNE GRIECHENLAND, IST WIE EIN KIND OHNE GEBURTSURKUNDE"

    Auch wenns niemand mehr ließt, aber so einen verkappten Schwachsinn kann man einfach nicht stehen lassen.

    Eure Theoretiker und Knabenfreunde haben noch im Äther philosophiert als andere Hochkulturen weitaus komplexere Probleme zu lösen hatten.

    Mit eurem aufgeblähtem Staatsapparat und der Überbürokratisierung habt ihr euch schon viele male zugrundegerichtet. Die einzigen die dabei immer leer ausgingen war euer eigenes Volk. Auf diesen Jahrtausende alten ausgekauten Kaugummi können wir verzichten.

    Griechisches Volk wacht auf und Reinigt euch selbst , dann werdet Ihr auch Hilfe bekommen.

  • @hallowach

    Du hast doch bestimmt schon einmal was von der BILD-Zeitung gehört und diese bestimmt auch schon einmal - rein zufällig - auch gelesen, oder? Ich glaube, dass es sich dabei um eine deutsche Zeitung handelt - wenn ich mich nicht täusche. Vielleicht fällt es dir ein, wenn du wieder wach wirst, was dieses hehre Blatt seit 2 Jahren über das ganze griechische Volk für einen beschämden Dreck schreibt und welche Hasstiraden es verbreitet! Fang in deinem eigenen Stall an zu kekren bevor Du die Schnauze aufreisst!

  • Ich persönlich finde es super, dass im Fußball D gegen GR aufeinander treffen.Beim Spielergebnis, da lasse ich die Olympus-Götter ran, sie werden das Richtige für beide Nationen entscheiden! Denn es ist erstaunlich positiv, wie fantastisch gut, bei all dem, sich die Menschen der beiden Länder untereinander mögen, verstehen und liebend gerne zusammen sind! Die Medien betreiben jedoch schon längst auf beiden Seiten (fairerweise müssen wir sagen, dass diejenigen in D waren, die den Anfang machten) kein gutes Spiel. Selbstverständlich trifft den (zum Glück nun) ex griechischen Politikern die Hauptschuld für die aktuelle Lage in Griechenland. Sie sind jedoch nicht allein, da waren auch andere Beteiligten notwendig.Deutschland gehört zwar auch dazu, kommt jedoch meiner Meinung nach, nur auf Rang 3 oder 4. Hierzu siehe den WDR Fernsehbeitrag beim Link unten! Eins ist 100% sicher: Die überwältigende Mehrheit des Volkes hat es nicht verdient, so zu leiden. Und es ist nicht nur materiell, sondern mental. Die Demütigung und die Beleidigung eines ganzen Volkes! Das Volk, des Land, welchem die Welt alles zu verdanken hat! "EUROPA OHNE GRIECHENLAND, IST WIE EIN KIND OHNE GEBURTSURKUNDE" sagte Valery Giscard d Estaing! Nun zum Link (wer mehr solche oder noch kräftigere Beweise braucht, bitte melden):
    http://www.youtube.com/watch?v=rpxVMRNSzNA

  • Der Fußballfanclub der Eu/ Illuminaten hat beschlossen das, das Spiel 1:2 oder 2:3 ausgehen muss.

    Deutschland wird zwar gewinnen, aber das Gefühl haben müssen knapp davongekommen zu sein.

    Damit der Deutsche Proll die Brust heben kann, die Augen verschlossen hält und sich Dank seines gnadenreichen kranken Humanitätsfimmels von den PIGSUK weiterhin das Fell über die Ohren ziehen lässt, brav im colosseum sitzt und die Mittelmeerpiraten mit interner Hilfestellung die Kasse mausen.

  • Klar, einmal dürfen sich die Griechen ja noch freuen.
    Am Freitag ist aber dann Schluss mit "wir schlagen Deutschland und Merkel" und den anderen blöden Sprüchen der Griechen.

  • Tolles Kommentar! Wie man voneinander lernen kann und konstruktiv zusammen arbeiten kann. Wieso können nicht die Verantwortlichen so denken?

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%