Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Raketentechnik USA testen Raketenabwehrsystem

Der Test zur Abwehr einer Interkontinentalrakete ist nach Angaben des US-Verteidigungsministerium erfolgreich verlaufen. Die Missile Defense Agency spricht von einem „Meilenstein“.
Kommentieren
Das Symbolbild zeigt ein Raketen-Abwehrsystem des US-«Department Of Defense». Quelle: dpa
US-Raketenabwehr

Das Symbolbild zeigt ein Raketen-Abwehrsystem des US-«Department Of Defense».

(Foto: dpa)

WashingtonDas US-Militär hat am Montag nach eigenen Angaben erfolgreich ein Raketenabwehrsystem über dem Pazifik getestet. Das US-Verteidigungsministerium teilte am Montagabend (Ortszeit) mit, der Test zur Abwehr einer Interkontinentalrakete sei erfolgreich verlaufen.

Diese sei von einem Testgelände auf einem Atoll abgeschossen worden, das zu den Marshallinseln im südlichen Pazifik gehört. Zwei bodengestützte Abfangraketen wiederum seien von der Luftwaffenbasis Vandenberg im US-Bundesstaat Kalifornien aus gestartet worden.

Die Missile Defense Agency sprach von einem „Meilenstein“ und erklärte, dies sei der erste Test dieser Art gewesen. Das Abwehrsystem habe einwandfrei funktioniert.

Die USA haben als Ziel ausgerufen, ihre Raketentechnik zur Abwehr von Gefahren etwa aus Nordkorea, dem Iran sowie China und Russland auszuweiten. In den vergangenen Jahren hatte das US-Militär diverse Raketenabwehrtests gemacht, von denen mehrere fehlgeschlagen waren.

Brexit 2019
  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Raketentechnik: USA testen Raketenabwehrsystem"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.