Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rating-Abstufung Nächster Rückschlag für Zypern

Nach Moody's hat nun auch die Ratingagentur Standard & Poor's die Kreditwürdigkeit Zyperns niedriger bewertet. Für die Zukunft des Mittelmeerstaates sind die Aussichten alles andere als optimistisch.
Kommentieren
Moody's hatte mit seiner Herabstufung vorgelegt, jetzt ist Standard & Poor's nachgezogen. Quelle: dpa

Moody's hatte mit seiner Herabstufung vorgelegt, jetzt ist Standard & Poor's nachgezogen.

(Foto: dpa)

New York Zwei Tage nach Moody's hat auch die Ratingagentur Standard & Poor's die Kreditwürdigkeit Zyperns heruntergestuft. Die Bonität des Landes werde nun mit „BBB+“ bewertet, eine Stufe niedriger als bislang, teilte die Agentur am Freitag mit. Der Ausblick bleibt negativ, was auf weitere Herabstufungen in den kommenden Monaten hindeutet.

Am Mittwoch hatte Moody's die Kreditwürdigkeit des Landes um zwei Stufen auf „Baa1“ gesenkt und als Grund die verheerende Explosion eines Munitionslagers vor zwei Wochen genannt. Angesichts massiver Proteste und einer drohenden Finanzierungskrise trat am Donnerstag dann die Regierung Zyperns zurück. An den Finanzmärkten nährte die Entwicklung die Erwartung, dass Zypern als viertes Land unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen könnte.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Rating-Abstufung: Nächster Rückschlag für Zypern"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote