Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Nach den Tests russischer Marschflugkörper schließt der Nato-Generalsekretär eine Diskussion über atomare Nachrüstung in Europa nicht mehr aus.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hasst Russland. Das kann bei jeder von seinen Außerungen deutlich heraus hören. Er kann in Norwegen stationieren was er will aber nicht in Deutschland.
    Bei jeder Gelegenheit will er die Nato gegen Russland in Stellung bringen und schürt die Kriegsgefahr. Er kann doch mir Norwegen gegen Russland ziehen aber bitte uns in Ruhe lassen.
    Meine Angst ist vor den USA mit Trump 10x größer als vor Putin/Russland. Ich wüßte nicht dass Russland Westeuropa je angegriffen hätte. Russland wurde aber von Frankreich/Napolen und 2x Deutschland angegriffen. Wer muß da vor wem Angst haben??

  • Hat die Nato eine Auf- oder Nachruestung je ausgeschlossen? Und mit welchen Vollmachten
    spricht der Generalsekretaer?

Mehr zu: Reaktion auf Russland - Nato schließt Diskussion über atomare Nachrüstung nicht mehr aus

Serviceangebote