Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Reaktion auf Sicherheitsgesetz Hongkong und Peking verurteilen US-Sanktionsliste

Die amerikanischen Strafmaßnahmen gegen führende Amtsträger in Hongkong stoßen auf scharfe Kritik. Peking bezeichnet die Sanktionen als „lächerlich“.
08.08.2020 - 11:11 Uhr Kommentieren
Etwa zehn Personen stehen auf der US-Sanktionsliste wegen des chinesischen Sicherheitsgesetzes für die autonome Stadt Hongkong. Quelle: dpa
Hongkongs Regierungschefin Carrie Lam

Etwa zehn Personen stehen auf der US-Sanktionsliste wegen des chinesischen Sicherheitsgesetzes für die autonome Stadt Hongkong.

(Foto: dpa)

Hongkong Die Hongkonger Regierung hat die am Freitag verkündeten US-Sanktionen gegen führende Regierungsvertreter heftig kritisiert. Ein Regierungssprecher bezeichnete diese am Samstag als „schamlos und abscheulich“ und warf den Vereinigten Staaten „Heuchelei“ vor. Die Stadtregierung werde alle Gegenmaßnahmen der Zentralregierung in Peking gegen die USA unterstützen.

Im Streit um die Einschränkung der Autonomie Hongkongs hatten die USA Sanktionen gegen die örtliche Regierungschefin Carrie Lam und zehn weitere Personen erlassen. Sie befinden sich nach Angaben des US-Finanzministeriums nun auf einer Liste von Personen, deren Vermögenswerte die US-Regierung einfriert. Amerikaner dürfen mit diesen auch keine Geschäfte mehr machen. Regierungschefin Lam war zuletzt wegen der umstrittenen Verschiebung der Wahl in Hongkong um ein Jahr heftig kritisiert worden.

Auch der Direktor des chinesischen Verbindungsbüros in der Sonderverwaltungszone, Luo Huining, der auf der Liste steht, verurteilte die US-Sanktionen. Diese seien zudem ineffektiv, weil er keine Guthaben in den USA besitze, sagte er. Er bot an, 100 Dollar in die USA zu überweisen, damit sie eingefroren werden könnten.

„Die skrupellosen Absichten der US-Politiker, das antichinesische Chaos in Hongkong zu unterstützen, sind aufgedeckt worden, und ihre Clown-Aktionen sind wirklich lächerlich“, erklärte das chinesische Verbindungsbüro am Samstag. „Einschüchterungen und Drohungen können das chinesische Volk nicht erschrecken.“ Luo ist in seiner Funktion oberster Vertreter der Pekinger Regierung in Hongkong.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Carrie Lam verschiebt die Parlamentswahlen in Hongkong und schiebt es auf die Corona-Pandemie. Kritiker sehen darin jedoch nur einen Vorwand.

    • rtr
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Reaktion auf Sicherheitsgesetz - Hongkong und Peking verurteilen US-Sanktionsliste
    0 Kommentare zu "Reaktion auf Sicherheitsgesetz: Hongkong und Peking verurteilen US-Sanktionsliste"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%