Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rebellen-Kommandeur 50.000 Tote in libyschem Bürgerkrieg

Monatelang kämpften libysche Rebellen gegen Gaddafi und seine Anhänger. Der Kommandeur der Rebellen äußerte sich heute zu den Opfern des Bürgerkrieges.
Update: 31.08.2011 - 01:12 Uhr 6 Kommentare
Ein Mann betrachtet in Al-Sintan Bilder von Gefallenen oder Verschollenen. Quelle: dpa

Ein Mann betrachtet in Al-Sintan Bilder von Gefallenen oder Verschollenen.

(Foto: dpa)

TripolisIm sechs Monate andauernden libyschen Bürgerkrieg sind einem Kommandeur des Übergangsrates zufolge rund 50.000 Menschen ums Leben gekommen. Allein in den umkämpften Städten Misrata und Slitan seien zwischen 15.000 und 17.000 Menschen getötet worden, sagte der Oberst Hischam Buhagiar am Dienstag.

Diese Zahl setzte sich aus eigenen Zählungen in den Kampfgebieten sowie Angaben von Organisationen wie dem Roten Kreuz zusammen, sagte Hischam Abu Hadscher am Dienstag dem US-Sender CNN. Seine Truppen waren aus den Bergregionen im Westen des nordafrikanischen Landes vorgerückt und hatten die Hauptstadt Tripolis vor rund einer Woche eingenommen.

Buhagiar gab an, die Anti-Gaddafi-Kämpfer hätten rund 28.000 Gefangene befreit. Der Aufenthaltsort des früheren Machthabers Muammar Gaddafi ist nach wie vor nicht bekannt. Mehrere Familienmitglieder haben sich nach Algerien abgesetzt.

Brexit 2019
  • rtr
  • dpa
Startseite

6 Kommentare zu "Rebellen-Kommandeur: 50.000 Tote in libyschem Bürgerkrieg"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Wahrheit tut weh, die ersten westlichen Ölkonzerne sind wieder da, das war der Hauptgrund des Angriffs. Wer soll nach Irak und Afghanistan als nächster zwangsdemokratisiert werden?

  • @Eigen: Unfug.

  • Ich würde eher auf unsere Freunde tippen:

    http://hinter-der-fichte.blogspot.com/

  • Ich würde eher auf unsere Freunde tippen:

    http://hinter-der-fichte.blogspot.com/

  • Das hat wohl eher Gaddafi zu verantworten. ER begann den Krieg gegen das eigene Volk.

  • Und das alles hat die Nato zu verantworten, die von der Verteidigungsgemeinschaft zur Angriffsgemeinschaft mutiert ist.