Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rede am Unabhängigkeitstag „Unsere Nation ist stärker als jemals zuvor“ – Trump beschwört Stärke der USA

Die Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag sind eigentlich unpolitisch. Doch US-Präsident Donald Trump ließ es sich nicht nehmen, sich an die Bevölkerung zu wenden.
Kommentieren
Trump sprach hinter schusssicherem Glas vor Zehntausenden Menschen auf der National Mall im Zentrum von Washington. Quelle: AFP
Donald Trump

Trump sprach hinter schusssicherem Glas vor Zehntausenden Menschen auf der National Mall im Zentrum von Washington.

(Foto: AFP)

Washington US-Präsident Donald Trump hat die Feiern zum Unabhängigkeitstag in Washington für eine umstrittene militärische Machtdemonstration genutzt und die Nation zur Einheit aufgerufen. Trump trat am Donnerstagabend (Ortszeit) auf einer von zwei Panzern flankierten Bühne am Lincoln Memorial in der US-Hauptstadt auf. „Mit dieser sehr besonderen Ehrenbezeugung für Amerika kommen wir heute als eine Nation zusammen“, sagte er. „Wir feiern unsere Geschichte, unser Volk und die Helden, die stolz unsere Flagge verteidigen – die tapferen Männer und Frauen des Militärs der Vereinigten Staaten.“

Trump sprach hinter schusssicherem Glas vor Zehntausenden Menschen auf der National Mall im Zentrum von Washington. Kritiker warfen ihm vor, die Feierlichkeiten zu politisieren und zu militarisieren. Zum Auftakt seines Auftritts ließ Trump eine der beiden Boeing 747 über Washington fliegen, die zur „Air Force One“ werden, wenn der Präsident an Bord ist. Es folgten Überflüge von zahlreichen Hubschraubern und Kampfflugzeugen, darunter auch einem B2-Tarnkappenbomber, während Trump die einzelnen Teilstreitkräfte der USA würdigte. Auf der National Mall waren mehrere Panzer ausgestellt.

In seiner Rede pries der US-Präsident die amerikanische Dominanz. „Unsere Nation ist stärker als jemals zuvor“, erklärte Trump. „Für Amerikaner ist nichts unmöglich“. Er verwies dabei auf eine Reihe von Errungenschaften der USA, etwa die Mondlandung vor 50 Jahren. „Sehr bald, werden wir eine amerikanische Flagge auf dem Mars hissen“, versprach er.

Der Präsident nannte die US-Truppen „die besten Soldaten auf der Erde“ und rief junge Amerikaner dazu auf, sich den Streitkräften anzuschließen. In seiner von Patriotismus getragenen Rede sagte Trump: „Wir werden nie vergessen, dass wir Amerikaner sind und dass die Zukunft uns gehört.“ Der US-Präsident fügte hinzu: „Wir sind ein Volk, das einen Traum und ein großartiges Schicksal verfolgt. Wir alle teilen dieselben Helden, dasselbe Zuhause, dasselbe Herz, und wir sind alle von demselben allmächtigen Gott geschaffen worden.“

Mehr: Eine Aufsichtsbehörde hatte ein verheerendes Bild von Lagern für Migranten in den USA gezeichnet. Trump meint, eine Lösung des Problems zu kennen: Die Migranten sollen gar nicht erst kommen.

  • dpa
  • ap
Startseite

Mehr zu: Rede am Unabhängigkeitstag - „Unsere Nation ist stärker als jemals zuvor“ – Trump beschwört Stärke der USA

0 Kommentare zu "Rede am Unabhängigkeitstag: „Unsere Nation ist stärker als jemals zuvor“ – Trump beschwört Stärke der USA"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote