Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Das EU-Parlament hat für eine Reform des Urheberrechts gestimmt. Sie soll vor allem Verlegern mehr Rechte bringen.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Up-Load Filter werden dadurch kommen. Leisten können sich dies aber nur große Unternehmen. Youtube hat das Entwickeln der Content-ID knapp 60 Millionen $ gekostet. Gleichzeitig wird es kaum noch Memes geben, da das Bild ja jemand gweschützt haben könnte. Ebenso sieht es bei Sportveranstaltungen aus. Im Enddefekt sorgen die großen Verlage dafür das eine Zensur-Infrastruktur aufgebaut wird.

Mehr zu: Reform - EU-Parlament stimmt für Verschärfung des Urheberrechts

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%