Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Reformpaket Türkei schafft Todesstrafe endgültig ab

Ab dem 1. Juni darf in der Türkei niemand mehr zum Tode verurteilt werden - auch nicht in Kriegszeiten. Das Land kommt damit einer Forderung der Europäischen Union im Zuge der Beitrittsverhandlungen nach.

HB ANKARA. Bereits im August 2002 hatte die Türkei die Todesstrafe in Friedenszeiten abgeschafft. In dem nach einem EU-Beitritt strebenden Land ist seit 1984 niemand mehr hingerichtet worden.

Die Abschaffung der Todesstrafe ist ein wichtiges Element des Reformpakets, zu dem sich die Türkei gegenüber der EU verpflichtet hat. Die Verhandlungen über eine EU-Mitgliedschaft haben vergangenen Oktober begonnen und werden aller Voraussicht nach mindestens zehn Jahre dauern.

Startseite
Serviceangebote