Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Regierungsbildung Verhandlungen in Afghanistan gescheitert

Zwei Kandidaten der afghanischen Präsidentschaftswahl reklamieren den Sieg für sich. Verhandlungen über die Bildung einer Einheitsregierung sind nun gescheitert. Vorerst sind keine weiteren Gespräche geplant.
08.09.2014 - 17:44 Uhr Kommentieren
Auch John Kerry hatte versucht, zu vermitteln zwischen Ashraf Ghani (Mitte) und Abdullah Abdullah (rechts). Quelle: ap

Auch John Kerry hatte versucht, zu vermitteln zwischen Ashraf Ghani (Mitte) und Abdullah Abdullah (rechts).

(Foto: ap)

Kabul Trotz aller internationalen Appelle sind die Verhandlungen zwischen den beiden politischen Kontrahenten in Afghanistan über die politische Zukunft des Landes gescheitert.

Die Gespräche am Montag hätten keine Vereinbarung oder Ergebnis erbracht, sagte ein Sprecher von Ex-Finanzminister Aschraf Ghani. „Demnächst ist kein weiteres Gespräch geplant“, ergänzte er.

„Die Gespräche sind gescheitert“, bestätigte ein Sprecher von Ex-Außenminister Abdullah Abdullah. Bei den Gesprächen ging es um die Bildung einer Einheitsregierung. Beide reklamieren den Sieg bei der Präsidentschaftswahl für sich.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Regierungsbildung: Verhandlungen in Afghanistan gescheitert"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%