Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rekordernte Indien hebt Exportverbot für Weizen auf

Nach einer Rekordernte von 80,8 Millionen Tonnen Weizen kann Indien das Exportverbot für das Getreide wieder aufheben. Die staatlichen Lager sind mittlerweile völlig überfüllt.
Kommentieren
Indischer Weizen wird wieder exportiert. Quelle: dpa

Indischer Weizen wird wieder exportiert.

(Foto: dpa)

Neu Delhi Angesichts einer Rekordernte hat Indien ein seit vier Jahren bestehendes Exportverbot für Weizen aufgehoben. Der Export von Weizen sei wieder zugelassen, sagte Landwirtschaftsminister Sharad Pawar nach Angaben der Nachrichtenagentur PTI am Samstag in Neu Delhi. Die Lagerbestände umfassten weit größere Mengen, als das Land benötige. In Indien ist im Juni und Juli diesen Jahres eine Rekordmenge von geschätzt 80,8 Millionen Tonnen Weizen geerntet worden. 

Die indische Regierung hatte das Verbot Anfang 2007 nach einer Missernte verhängt, um die Versorgung der eigenen Bevölkerung zu sichern und die Preise zu stabilisieren. Inzwischen mangelt es Indien aber nicht an Weizen, sondern an Lagerkapazitäten. In den staatlichen Lagern befinden sich bereits 37,8 Millionen Tonnen des Getreides, und Medienberichten zufolge wurde im zentralindischen Bundesstaat Madhya Pradesh sogar schon Weizen in Schulen und Kinos gelagert. Angeblich verrottete sogar schon Weizen mangels Lagerstätten im Freien.

 

  • afp
Startseite

0 Kommentare zu "Rekordernte: Indien hebt Exportverbot für Weizen auf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote