Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rettungsschirm Spanien taktiert mit dem Antrag auf EU-Hilfe

Spanien scheint mit dem Antrag auf EU-Hilfe noch zu warten. Medienberichten zufolge hat Rajoy vor Parteifreunden gesagt, an diesem Wochenende noch nicht unter den Rettungsschirm schlüpfen zu wollen.
3 Kommentare
Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy. Quelle: Reuters

Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy.

(Foto: Reuters)

MadridSpanien will einem Medienbericht zufolge keinen Antrag auf ein volles EU-Hilfsprogramm an diesem Wochenende stellen. Wie die Nachrichtenagentur Europa Press am Dienstag unter Berufung auf Kreise der Volkspartei von Ministerpräsident Mariano Rajoy meldete, äußerste sich der Premier am Vorabend bei einem Essen mit örtlichen Parteispitzen. Ein Sprecher des Ministerpräsidenten sagte, ihm seien derartige Bemerkungen nicht bekannt.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte am Montag von Insidern erfahren, dass Spanien nun doch komplett unter den Rettungsschirm schlüpfen wolle. Die Regierung könnte demnach am Wochenende einen Antrag auf ein volles Hilfsprogramm zur Haushaltssanierung stellen. Das wäre vor dem regulären Treffen der Euro-Finanzminister am kommenden Montag in Luxemburg.

Zur Stützung des kriselnden Banksektors hat das hoch verschuldete Land bereits Hilfen aus dem Euro-Rettungsschirm EFSF von bis zu 100 Milliarden Euro zugesagt bekommen. Die damit verbundenen Reformauflagen beziehen sich aber nur auf die Bankenbranche. Gegen weitergehende Hilfen sträubt sich Spanien, weil sich die Regierung neuen Auflagen unterwerfen müsste.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

3 Kommentare zu "Rettungsschirm: Spanien taktiert mit dem Antrag auf EU-Hilfe"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Das ist reine Verzögerungstaktik wie bei den Anderen!
    ■ Griechenland: Wir werden NIE Hilfe beantragen!
    ■ Irland: Wir werden NIE Hilfe beantragen!
    ■ Portugal: Wir werden NIE Hilfe beantragen!
    ■ Griechenland 2.0: Wir werden NIE Hilfe beantragen!
    ■ Spanien: Wir werden NIE Hilfe beantragen!
    ■ Zypern: Wir werden NIE Hilfe beantragen!
    ■ Italien und Frankreich; Wir werden NIE Hilfe beantragen!
    ■ Der Rest der Nehmerländer: Wir werden NIE Hilfe beantragen!
    ■ Deutschland: Wir zahlen immer!!!

  • Danke Fahrenheit, das war auch mein erster Gedanke. Ich gehe sogar noch weiter und behaupte, das Spanien am liebsten auch noch die Bundestagswahl September 2013 aussitzen möchte.

    Aber vermutlich wird es bis dahin längst geknallt haben.


  • na, vielleicht haben ihm die Märkte noch ein paar extra Milliarden avisiert,
    für den Fall dass er bis nach den US-Wahlen still hält