Rezession Ukraine bittet Russland um Schuldengespräche

Die Schuldenlast macht der Ukraine schwer zu schaffen: Deshalb hat das Land zu Gespräche mit Russland über Anleihen im Wert von drei Milliarden Dollar gebeten. Bislang blieb eine Reaktion auf den Vorstoß aus.
21 Kommentare
„Wir hoffen auf gemeinschaftliche Gespräche mit Russland“, sagt die ukrainische Finanzministerin, Natalia Jaresko, in London. Das angeschlagene Land hat Russland um Schuldengespräche gebeten. Quelle: dpa
Natalia Jaresko

„Wir hoffen auf gemeinschaftliche Gespräche mit Russland“, sagt die ukrainische Finanzministerin, Natalia Jaresko, in London. Das angeschlagene Land hat Russland um Schuldengespräche gebeten.

(Foto: dpa)

LondonDie wirtschaftlich schwer angeschlagene Ukraine hat Russland zu Gesprächen über eine Umschuldung eingeladen. Bislang habe ihr Land aber keine Antwort aus Moskau erhalten, sagte Finanzministerin Natalia Jaresko am Montag bei einer Veranstaltung in London. „Wir hoffen auf gemeinschaftliche Gespräche mit Russland.“

Konkret geht es um Anleihen im Wert von drei Milliarden Dollar mit Fälligkeitsdatum Dezember, die Russland hält. Diese sind Teil einer Schuldenlast, die die Ukraine im Rahmen eines internationalen Hilfsprogramms umstrukturieren muss.

Russische Regierungsvertreter, darunter Finanzminister Anton Siluanow, haben erklärt, dass sie zu einer Umschuldung nicht bereit sind. Die Beziehungen zwischen den beiden Nachbarstaaten sind extrem angespannt. Die Regierung in Kiew wirft Moskau vor, prorussische Separatisten im Osten des Landes militärisch zu unterstützen. Russland weist dies zurück.

Die Ukraine steckt tief in der Rezession. Der Internationale Währungsfonds (IWF) bewilligte kürzlich ein Kreditprogramm über 17,5 Milliarden Dollar. Damit soll das Land wirtschaftlich dauerhaft stabilisiert werden.

Die IWF-Kredite sind Teil eines internationalen Hilfsprogramms über 40 Milliarden Dollar. Ein Teil davon - der Währungsfonds spricht von 15 Milliarden Dollar - soll von den Gläubigern des Landes beigesteuert werden, etwa über einen Forderungsverzicht oder die Stundung von Zahlungen.

  • rtr
Startseite

Mehr zu: Rezession - Ukraine bittet Russland um Schuldengespräche

21 Kommentare zu "Rezession: Ukraine bittet Russland um Schuldengespräche"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Ukraine-Konflikt: Der Westen eskaliert

    Der US-amerikanische Politologe John Mearsheimer sieht Hauptschuld an der Krise bei USA und EU http://weltnetz.tv/video/625

    Der ungeklärte Mord an Boris Nemzow

    Sabine Schiffer über mediale Zuweisungen und Vorverurteilungen im Falle des Mordes am "Kremlkritiker" Boris Nemzow,

    http://weltnetz.tv/video/626

  • Eine Meinungsumfrage wurde in der Zeit 6. bis 12. März 2015 in der UKraine durchgeführt wurde, dafür wurden 2009 Befragten im Alter von 18 Jahren in allen Regionen der Ukraine , außer auf der Krim und die besetzten Gebiete von Donezk und Lugansk befragt.
    -
    Das Ergebnis ist bemerkenswert und erschreckend. Mehr als 21% der Ukrainer würden nicht zur Wahl zur gehen.
    -
    Wenn jetzt Wahlen stattfinden, würden jetzt nur noch 19,4% der Ukrainer den (Peter 1.) Poroschenko zum Präsidenten wählen .
    -
    Erschreckend ist auch die Zustimmung für weitere ukr. Politiker : u.a. Ministerpräsident Jazenjuk 2,6%, Timoschenkow und Lyashko je 3,6% Yarosh 0,5% , Klitschko 1,1 %. Für die Führer des "Oppositionsblock" Jurij Bojko 3,7% und 6,5% für den Bürgermeister von Lviv Andrew Garten.

  • Dann sollen diese Kriegshetzer (unsere WEST-POLITIKER und JOURNALISTEN) aber selbst in der Ukraine kämpfen. Doch von diesen sog. Repräsentanten ist wohl keiner in der Lage dazu.
    -
    Und was die Amerikaner betrifft: Opfert weder Söhne noch Töchter für den Wahnsinn dieser Repräsentanten, noch für die Oligarchen und Hakenkreuzträger in der Ukraine. Schon einmal haben Eltern in den USA ihre Kinder dem Kriegsgott Ares im Vietnamkrieg einer US-Lüge wegen geopfert und erst spät erkannt, welch schmutziges Spiel Kennedy, Johnson und Nixon spielten.
    -
    Und Obama, der Fiedensnobelpreisträger? Der schämt sich nicht, einzig und allein imperialen Interessen zu dienen. Noch mal: Diese Hetzer und Mörder in der Ukraine sind es nicht wert!

  • Diese Ukraine, bei der 50% der überwiesenen Gelder in den Taschen der
    korrupten Politiker versickert und die zweite Hälfte für den Kauf von
    Waffen genutzt wird...eine Schuldenschnitt !?!?

    Mit diesem Geld hat man die eigene Bevölkerung (die man zuvor diskriminierte und brutal zusammenschlug) im Osten gebombt und ihre Städte zerstört werden, diese Ukraine soll mit einem Schuldenschnitt belohnt werden, aber Griechenland wird weiter drangsaliert.
    -
    Russland hat in der Vergangenheit die Ukraine mit vielen Milliarden unterstützt.

    Genaugenommen wäre der russische Kredit SOFORT fällig, denn er
    enthält eine Klausel, dass das Geld SOFORT fällig wird, wenn die
    Schulden der Ukraine 65% des BIP übersteigen.
    -
    Ich dachte, Kredite werden nur vergeben, wenn es welche Sicherheiten gibt. ??

    Nun sollen Kredite vom IWF vergeben werden, wo von vornherein feststeht, dass ein Schuldenschnitt notwendig sein wird

  • Da der IWF vollkommen US-dominiert ist und Russland in diesen Fond ohnehin einzahlt, ein neuer Schuldenplan des IWF – ohne die Russen vorher zu hören – allerdings vorsieht, dass die auslaufenden Kredite der Ukraine einem Schuldenschnitt unterzogen werden, frage ich:

    Was sollte die Russen dazu bewegen?
    -
    Warum sollten sie dieses Land nach all dem v. Seiten des Westens Gewesenen nicht einfach bankrottgehen lassen?
    -
    Solange die EU jedoch Gelder für/an das Militär Kiews verschenkt und Aktivitäten v. steinreichen Konzernen wie Monsanto in diesem Land subventioniert, sollte auch genügend Geld vorhanden sein, um die Schulden der Ukraine bei Russland abzulösen!!! http://www.politaia.org/monsanto/landraub-in-der-ukraine-konzerne-erhalten-eu-kredite/


  • Es geht um einen Schuldenschnitt für die Ukraine um 50%, den “Haircut”, von dem auch Rußland betroffen wäre.
    -
    Rußland verliert/verlöre 1,75 Milliarden Dollar, die anderen Gläubiger aber dennoch in der Relation genau so viel, in der Summe zigfach höher. Die Behauptung, die Ukraine muß vor der “Nuklearmacht Rußland” beschützt werden, ist Hirnwäsche³.
    -
    Es gibt etwa 30 Freiwilligen-Bataillone, die von Oligarchen bezahlt die nationale Einheit per Kampf in der Ost-Ukraine gewährleisten wollen (> http://www.news.at/a/news-reportage-ukraine-freiwilligenbataillone). Die ukrainische Armee selbst ist kaputt – u. unmotiviert dazu. GELD hier in der Sache bringt gar nichts, denn Geld schafft nichts.
    -
    Ein Land im Bürger-Krieg wie die Ukraine bekommt nicht ein Strukturprojekt angekurbelt.

  • Wie? Die Ukraine bittet russland um Schudlengespräche?
    Aber Merkel rettet doch die Ukraine

  • Na sowas auch! Die Russen fliegen einfach im internationalen Luftraum umeinander! Aber glücklicherweise sind die NATO-Jets aufgestiegen(schon zum 24. Mal in diesem Jahr!) um an der Lettlandgrenze diese zu identifizieren. Die Welt ist wieder mal gerettet! !!
    -
    Man stelle sich vor Russland und China würden gemeinsam mit Kuba und Venezuela militärische
    Manöver auf offener See abhalten. Natürlich nicht irgendwo auf dem offenen Atlantik, sondern direkt im Golf von Mexiko – quasi im Vorhof der USA. Wie groß wäre dann der Aufschrei in Washington?


  • Ich glaube, dass viele USA-Freunde in ihrer blinden Liebe überhaupt nicht wissen was die USA mit uns (EU und Russland) wirklich vor haben.

    Die USA haben absichtlich den Stolperstein Ukraine für uns Europäer aufgestellt, damit wir wieder einmale (wie bereits im 1. und 2. Weltkrieg) deren Suppe auslöffeln, die da heiß RETTUNG DES US-DOLLARS.

    Wer von Euch bald gerne in den Krieg für die Amis ziehen will kann sich ja freiwillig melden, aber die Freiheit und die Menschenrechte werden nicht verteidigt…sondern nur der US-Dollar !!!
    Links dazu:
    http://www.goldseiten.de/artikel/17360–Lage-in-den-USA-schlimmer-als-in-Griechenland.html

    https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=oaL5wCY99l8

    http://www.initiative.cc/Artikel/2010_02_13_kriege_usa.htm

    Ex-Bundesminister: Deutschland ist fest im Griff der USA https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=9MHikgsYt7U
    -
    WICHTIGE SAMMLUNG: https://www.youtube.com/watch? v=gx09hGW5sD0

  • Warum ein 3. Weltkrieg vor der Tür steht:
    -
    Weil die fremd- und finanzgesteuerte US-Regierung es so will.
    Weil die USA pleite sind, ihre Wirtschaft am Boden liegt und sie das höchst verschuldete Land der Erde sind.
    Weil das neue BRICS-Bankensystem den endgültigen Untergang des Wallstreet- und Pentagon-Kapitalismus besiegelt.
    Weil die US-Regierung ihre Staatspleiten schon immer durch Kriege saniert hat.
    Weil die Wallstreet-Leibeigenen im Weißen Haus und im Pentagon die ungeteilte Weltherrschaft begehren.
    Weil ein Großteil der Weltgemeinschaft auf die US-Lügen des sogenannten Arabischen Frühlings hereingefallen ist. Weil wir nicht gemerkt haben, dass es sich hier um terroristische, demokratisch getarnte Angriffskriege und nicht um Verteidigungskriege gehandelt hat.
    Weil die Mainstream-Medien als Verbündete der US-Machenschaften weltweit deren Kriegslügen reinwaschen und damit ALLE Völker systematisch zur Kriegsbereitschaft rüsten.
    Weil die Völker derart medienverblendet sind, dass sie nicht merken, was sich zurzeit auch in die Ukraine wieder abspielt.

    Gesamter Artikel hier:
    http://stopesm.blogspot.de/2014/08/ukrainedritter-weltkrieg-wir-sind-zu.html#.VOsT2NJ5Ml8

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%