Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rezessions-Befürchtungen US-Regierung erwägt Steuersenkungen

Die US-Regierung reagiert auf Warnungen vor einer Abkühlung der Konjunktur. Sie erwägt einem Zeitungsbericht zufolge Steuererleichterungen, um eine Rezession im Zuge der Kreditkrise zu vermeiden.

HB WASHINGTON. Zu den Optionen gehöre eine Entlastung der Privathaushalte um je etwa 500 Dollar, um die Kaufkraft der Verbraucher zu stärken. Das berichtete das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen.

Zudem sollten Unternehmen einen wesentlichen Teil ihrer Investitionen steuerlich abschreiben können. Dem Blatt zufolge wird erwartet, dass Bush noch vor seiner Rede zur Lage der Nation Ende des Monats ein Maßnahmenpaket erarbeitet, mit dem er der Wirtschaft Impulse geben wolle.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite