Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Roberto Marrero USA drohen Venezuela mit Konsequenzen für Festnahme von Guaidós Stabschef

Venezuelas Regierung hat Roberto Marrero verhaftet. Ihm wird die Planung von Anschlägen auf hochrangige Politiker vorgeworfen. Die USA drohen mit Konsequenzen.
Kommentieren

USA drohen mit Konsequenzen für Festnahme von Guaidós Stabschef

Washington/CaracasDie US-Regierung fordert die Freilassung des Stabschefs von Venezuelas Oppositionsführer Juan Guaidó, Roberto Marrero. Ein Sprecher des Außenministeriums kündigte Konsequenzen an, sollten die Sicherheitskräfte von Präsident Nicolas Maduro weiterhin gegen Guaidó und dessen Verbündete vorgehen. „Die Festnahmen zeigen, dass Maduro auf Unterdrückung setzt, um an der Macht zu bleiben. Das wird nicht anhalten“, sagte der Sprecher. Zuvor hatte bereits der Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump, John Bolton, gesagt, die Verhaftung von Marrero bliebe nicht ohne Folgen.

Marrero war am Donnerstag in seinem Haus in Caracas bei einer Razzia von Mitarbeitern des Geheimdienstes Sebin festgenommen worden. Venezuelas Regierung wirft ihm die Planung von Anschlägen auf hochrangige Politiker vor. Marrero sei in eine terroristische Zelle involviert und direkt verantwortlich für die Organisation krimineller Gruppen, sagte der venezolanische Innenminister Nestor Reverol im Staatsfernsehen. Reverol zeigte ein Bild von zwei Waffen, die im Besitz Marreros gewesen und bei der Razzia sichergestellt worden sein sollen. Guaidó beschuldigt dagegen den Geheimdienst Sebin, die Waffen bei dem Einsatz in Marreros Haus deponiert zu haben.

Maduro und Guaidó liefern sich seit Monaten einen Machtkampf. Zahlreiche lateinamerikanische und westliche Staaten haben sich hinter den Oppositionsführer und selbsternannten Interimspräsidenten gestellt, darunter auch die USA. Maduro spricht von einem Wirtschaftskrieg gegen sein Land.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Roberto Marrero: USA drohen Venezuela mit Konsequenzen für Festnahme von Guaidós Stabschef"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.