Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Rüstung Saudi-Arabien kauft mehr Waffen als Russland

Wer gibt wie viel für Rüstung aus? Das Stockholmer Friedensinstitut meldet einen Anstieg in der Welt – und Bewegung in der Rangliste. Eine Einfluss darauf haben nicht nur Konflikte und Terror, sondern auch die Ölkrise.
05.04.2016 Update: 05.04.2016 - 01:19 Uhr
US-Panzer in Mannheim (Baden-Württemberg, Archivfoto von September 2015). Die USA liegen mit ihren Rüstungsausgaben weiterhin an der Spitze. Quelle: dpa
Panzer

US-Panzer in Mannheim (Baden-Württemberg, Archivfoto von September 2015). Die USA liegen mit ihren Rüstungsausgaben weiterhin an der Spitze.

(Foto: dpa)

Stockholm Saudi-Arabien hat im vergangenen Jahr mehr als doppelt so viel für die militärische Rüstung ausgegeben wie Deutschland und damit sogar Russland klar hinter sich gelassen. Das teilte das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri am Dienstag mit.

Das sunnitische Königreich lag mit 87,2 Milliarden Dollar weltweit auf Platz drei vor Russland mit 66,4 und Großbritannien mit 55,5 Milliarden Dollar. Unangefochten an der Spitze blieben die USA mit 596 Milliarden Dollar vor China mit 215 Milliarden.

Nach vier Jahren Rückgang stiegen die weltweiten Rüstungsausgaben 2015 erstmals wieder um ein Prozent. Insgesamt wurden 1676 Milliarden Dollar (1,5 Billionen Euro) in militärische Mittel investiert. Von den Großinvestoren erhöhten vor allem Russland (+7,5%), China (+7,4%) und Saudi-Arabien (+5,7%) ihre Rüstungsausgaben deutlich.

Dass sich Saudi-Arabien trotz geringerer Steigerung in der Ausgabenliste vor Russland schob, lag an der Rubelabwertung und einer Aktualisierung der Sipri-Statistik für 2014. Der Irak gab gleich 35 Prozent mehr für Waffen aus.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    39,4 Milliarden Dollar für Rüstung in Deutschland

    Die USA investierten dagegen 2,4 Prozent weniger als 2014. Im laufenden Jahr dürften sich die Ausgaben der weltgrößten Militärmacht stabilisieren. „Es macht den Eindruck, dass die Einschnitte in den USA dem Ende entgegengehen“, sagte Sam Perlo-Freeman, der Leiter des Sipri-Projektes, der Deutschen Presse-Agentur.

    Deutschland gab 2015 rund 39,4 Milliarden Dollar für Rüstung aus. Es wurde dabei von Japan, das 40,9 Milliarden investierte, vom 8. auf den 9. Platz verdrängt.

    Rüstung spiegelt gegensätzliche Trends
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: Rüstung - Saudi-Arabien kauft mehr Waffen als Russland
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%