Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Russland Rentnerin fordert mit Handgranate ihr Geld ein

Eine Rentnerin in Russland hat mit rabiaten Mitteln versucht, an ihre Sozialleistungen zu kommen. Sie drohte damit, eine Handgranate zu zünden und das ganze Rathaus in die Luft zu sprengen. Die Polizei ermittelt.
1 Kommentar
Mit einer Handgranate bewaffnet hat eine russische Rentnerin versucht, im Rathaus an ihr Geld zu kommen. Quelle: dpa
Auszahlung von Sozialleistungen

Mit einer Handgranate bewaffnet hat eine russische Rentnerin versucht, im Rathaus an ihr Geld zu kommen.

(Foto: dpa)

Tscheljabinsk Eine Rentnerin in Russland hat damit gedroht, eine Handgranate im Rathaus zu zünden, sollte die Behörde ihr nicht sofort Sozialleistungen auszahlen. Die ältere Dame habe dabei einen verdächtigen Gegenstand in der Hand gehalten, teilte die Polizei in Tscheljabinsk am Freitag mit. Als die Angestellten die Auszahlung verweigerten, kündigte die verärgerte Frau an, am Montag wiederzukommen – und dann das ganze Gebäude zu sprengen.

Die Polizei leitete der Agentur Interfax zufolge Ermittlungen ein. In Russland beträgt die monatliche Durchschnittsrente etwa 8000 Rubel (150 Euro).

  • dpa
Startseite

1 Kommentar zu "Russland: Rentnerin fordert mit Handgranate ihr Geld ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Mit dieser Zeitung lernt man für die Zukunft. Also, wo bekomme ich so ein Ding für den wahrscheinlichen Notfall ?

Serviceangebote