Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Russland US-Bürger wegen Spionageverdachts in Moskau verhaftet

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat einen ehemaligen US-Soldaten verhaftet und ein Verfahren wegen Spionageverdachts gegen ihn eröffnet.
Update: 02.01.2019 - 03:50 Uhr Kommentieren
Am 28. Dezember wurde der US-Bürger in Moskau festgenommen. Quelle: dpa
Russland

Am 28. Dezember wurde der US-Bürger in Moskau festgenommen.

(Foto: dpa)

Moskau Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat in Moskau einen US-Amerikaner unter Spionageverdacht festgenommen. Der Mann sei auf frischer Tat „bei einem Akt der Spionage“ ertappt worden, teilte der FSB am Montag mit. Nähere Angaben zu den Umständen wurden nicht gemacht. Die Festnahme sei bereits am 28. Dezember erfolgt.

Der russische Inlandsgeheimdienst FSB hat in Moskau einen US-Bürger unter Spionagevorwürfen verhaftet. Das teilte die Nachfolgeorganisation des KGB am Montag mit, ohne in die Details zu gehen. Der Zugriff sei am Freitag „in einer Spionageoperation“ erfolgt, hieß es lediglich.

Der FSB nannte auch den Namen des Festgenommenen, Paul Whelan. Das russische Außenministerium teilte mit, die amerikanische Botschaft in Moskau sei ordnungsgemäß unterrichtet worden, wollte aber keine weiteren Informationen herausgeben. Spionagevorwürfe werden in Russland mit bis zu 20 Jahren Gefängnis geahndet.

Die US-Botschaft in Moskau äußerte sich zu der Festnahme des US-Bürgers zunächst nicht. Ein pensionierter FSB-Beamter, Alexander Michailow, sagte der russischen Nachrichtenagentur RIA Nowosti, der Geheimdienst scheine sich seiner Sache in diesem Fall sehr sicher zu sein. „Der Dienst würde diese Information nicht publik gemacht haben, wenn er nicht solide Beweise hätte“, erklärte er.

Der Sender CNN gab den Namen des Mannes mit Paul Whelan an und zitierte aus einer Stellungnahme seines Bruders, wonach er wegen einer Hochzeit in Moskau gewesen sei. „Wir machen uns große Sorgen um seine Sicherheit und sein Wohlergehen. Er ist zweifellos unschuldig und wir vertrauen darauf, dass seine Rechte respektiert werden“, hieß es darin weiter. Den Angaben des Bruders zufolge ist der Festgenommene ein Ex-Soldat.

Die amerikanisch-russischen Beziehungen sind wegen diverser Konflikte von der Ukraine über Syrien bis hin zu Vorwürfen russischer Einmischung in die US-Wahlen 2016 auf einem Tiefpunkt.

  • ap
Startseite

Mehr zu: Russland - US-Bürger wegen Spionageverdachts in Moskau verhaftet

0 Kommentare zu "Russland: US-Bürger wegen Spionageverdachts in Moskau verhaftet"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote