Russlands Finanzminister Siluanow „Erwarten keine Aufhebung der Sanktionen“

Russlands Finanzminister Siluanow erwartet kein Entgegenkommen des Westens. Die Sanktionen hätten jedoch auch Vorteile. Moskau will mehr InvestitSein Plan: direkte Steuern senken – und indirekte erhöhen.
Russlands Finanzminister erwartet nicht, dass der Westen die Sanktionen in absehbarer Zeit lockert. Nach einem harten Sparkurs will er nun für mehr Inlandsinvestitionen sorgen. Quelle: Bloomberg
Anton Siluanow

Russlands Finanzminister erwartet nicht, dass der Westen die Sanktionen in absehbarer Zeit lockert. Nach einem harten Sparkurs will er nun für mehr Inlandsinvestitionen sorgen.

(Foto: Bloomberg)

BerlinLange galt Anton Siluanow als „Mr. Njet“, als der große Neinsager der russischen Politik. Denn der 54-jährige Ökonom musste seit dem Ausbruch der russischen Finanz- und Wirtschaftskrise Ende 2013 – noch vor Putins Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim im Frühjahr 2014 – erhebliche Einsparungen im Staatsbudget vornehmen. Nun lässt er die Zügel etwas lockerer – 2018 sind in Russland Präsidentschaftswahlen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Russlands Finanzminister Siluanow - „Erwarten keine Aufhebung der Sanktionen“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%