Schäuble in Erklärungsnot beim IWF Bund spart 146 Milliarden Euro an Zinsen

Seit Ausbruch der Finanzkrise hat der Bund fast 146 Milliarden Euro an Zinsen eingespart. Finanzminister Schäuble bringt das bei der IWF-Tagung in Washington in zusätzliche Erklärungsnot. Warum investiert er nicht mehr?
Der Finanzminister steht unter Druck. Quelle: picture alliance / Wiktor Dabkow
Schäuble und Lagarde

Der Finanzminister steht unter Druck.

(Foto: picture alliance / Wiktor Dabkow)

WashingtonBeim ersten Auftritt seiner Washington-Reise widmet sich Wolfgang Schäuble (CDU) gleich seinem Lieblingsthema: Europa. An der John-Hopkins-University hielt der deutsche Finanzminister am Donnerstag eine Rede über die Zukunft des Kontinents. Er redet über die Herausforderungen des Brexits, die Bewältigung der Flüchtlingskrise und plädiert für einen raschen Aufbau eines europäischen Währungsfonds. „Wer Reformen implementiert und sich an die Regeln hält, der wird Erfolg haben“, so Schäuble.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Schäuble in Erklärungsnot beim IWF - Bund spart 146 Milliarden Euro an Zinsen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%