Schäuble will EU-Haushalt neu ausrichten Die europäische Milliardenlücke

Flüchtlingscamps, der Deal mit der Türkei und der EU-Außengrenzschutz: Die Krisen treiben die EU finanziell an den Rand des Abgrunds. Und dann gibt es eine zweite gewaltige Herausforderung.
Im Vergleich zu den reichen Mitgliedstaaten sieht die EU arm aus. Quelle: dpa
Geld

Im Vergleich zu den reichen Mitgliedstaaten sieht die EU arm aus.

(Foto: dpa)

BrüsselAuf den ersten Blick sieht es nach viel Geld aus: 144 Milliarden Euro kann die EU-Kommission 2016 ausgeben. „Das ist keine kleine Zahl“, räumte die für den Haushalt zuständige Vizechefin der Kommission Kristalina Georgieva ein. „144 Milliarden Euro entspricht der Hälfte der Staatsausgaben der Niederlande“, dozierte die Bulgarin. „Für manche unserer ärmeren Mitgliedstaaten“ würden die Zahlungen aus Brüssel „mehrere Prozentpunkte ihres Bruttoinlandsprodukts ausmachen“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Schäuble will EU-Haushalt neu ausrichten - Die europäische Milliardenlücke

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%