Die Schulden-Kandidaten Spanien und Italien haben ihre Forderung nach Euro-Bonds erneuert: Die Regierung in Rom hofft, Kanzlerin Merkel bis September zu überzeugen. Beide Länder würden von den Euro-Bonds profitieren.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • -Ministerpräsident Silvio Berlusconi, die Regierung hoffe, dass Merkel bis September von Euro-Bonds überzeugt sein werde....
    Sarkozy hatte betont, Euro-Bonds seien „vielleicht irgendwann in der Zukunft einmal denkbar“, aber erst am Ende der europäischen Integration. -(Zitate)

    Da liegen ja beträchtliche Zeitunterschiede vor. Was heißt aber "europäische Integration" in der Praxis? Vorerst haben wir diese nicht - und mit sochen allgemeinen Aussagen kann niemand etwas anfangen.
    Auch wenn es weiter heißt :
    "Um die Schuldenkrise in den Griff zu bekommen, wollen Deutschland und Frankreich die Integration in der Eurozone beschleunigen, etwa durch eine in den Verfassungen der Euro-Staaten festgeschriebene Schuldenbremse und eine engere Verzahnung der Wirtschaftspolitik." (Zitat)

    Das geht bestimmt nicht bis September und dauert wahrscheinlich Jahre - und dann sind Euro-Bonds sicher nicht mehr in der Diskussion.? Und inzwischen werden die kritischen Nationen also ohne "Bonds" und Rettungsschirme auskommen. Und siehe da - es geht plötzlich ohne - kein Wunder ist geschehen - sondern die Realität hat die "Pleite"-nationen nur wieder in die Vernunft zurück geholt.
    So ist eben Europa - nur nicht aufgeben!

  • Spanien und Italien hätten ihre Hausaufgaben besser gemacht, als jetzt nach Euro-Bonds zu schreien.
    Antwort: verkauft euer Staatsgold.
    Die deutschen haben auch kein Geld mehr, wer hilft uns???
    Eine Frage an unsere sogenannten Freunde in EUROPA und der WELT???
    Danke

  • Es ist ja auch möglich, dass alle, die EURO-Bonds fordern, gemeinsame Bonds einführen und dafür haften. Nur wissen die fordernden Länder, dass sie sich nur auf Kosten der ablehnenden Länder besser stellen. Solidarität sieht anders aus, als parasitär andere für defizitäre Haushaltspolitik der Vergangenheit bluten zu lassen.

  • Die frechen PIGS sitzen am Futtertrog und schreien nach Essen! Die Deutschen sollen es auf dem Silbertablett servieren. Warum sich selber anstrengen, wenn andere die Leistung erbringen müssen. Stolz und Ehrgefühl sehen anders aus, liebe Spanier!

  • Die stolzen Spanier und die bauernschlauen Italiener können ihre Probleme sehr gut selbst lösen. Die suchen nur einen Dummen, der die Last übernimmt. Natürlich haben sie da bei den Deutschen leichtes Spiel. Vor allem bei Rot-Grün, diese ... mir fehlen einfach die Worte. Es soll ja publizierbar bleiben!

    Aber genau so habe ich mir Europa vorgestellt: Die einen feiern, weigern sich, Reformen anzupacken, und fordern dann brüsk Solidarität. Bei mir beißen sie auf Granit. Dieses Europa ist einfach nur noch zum Kotzen! Und wer mir was von den "Vereinigten Staaten von Europa" erzählt, dem kann ich nur einen Vogel zeigen. Ein Vielvölkerstaat wie Jugoslawien? Mit Bürgerkrieg nach kurzer Zeit? Oder ein Bundesstaat, in dem vor allem die Deutschen die Rechnung bezahlen sollen? Davon schwadroniert ja der dumme Herr Schick

  • Sollen die doch aus dem EURO austreten, dann können sie gemeinsam mit Griechenland EUROBONDS einführen.
    Spanien und Italien u.d.a. sollte klar gemacht werden, dass sie ihren Kredit verspielt haben und nichts mehr zu fordern haben! Geschenke von der EZB und dem EURO-Rettungsschirm müssen, dürfen nur mit Auflagen an diese Länder vergeben werden. (zumindest offiziell)
    Schuldenbremse??? haben wir doch mit dem Start d. EUROS vor 12 Jahren für die EUROLänder eingeführt
    und welches Land hat sich darum gekümmert? Griechenland hat vorsätzlich betrogen, .... usw.
    EUROBONDS öffnet den PIIGS-Staaten Tür und Tor sich hemmungslos weiter auf kosten Deutschlands zu verschulden.
    Zurückbezahlen muss ja die EU und da 99% Deutschland
    Zugegeben kurzfristig profitiert auch die deutsche Wirtschaft von EUROBONDS (bringt Wachstum für 1-2 Jahre)
    aber dann wird die Rechnung für die deutschen Steuerzahler sehr, sehr teuer mit entsprechenden Folgen für die Binnenkonjunktur u.eben auch wieder f.d.deutsche Wirtschaft aber da zählt nur der kurzfristige Gewinn.

  • 100% Zustimmung! Leider wird unsere Bundeskanzlerin auch beim Thema Eurobond wie so oft einknicken. Das wird dann wieder Alternativlos, oder wie Schröder sagte: BASTA

  • Klaro wenn die Italiener und die anderen Länder uns eine Grundschuld eintragen lassen als Sicherheit ist das ok.Am besten da wo evtl. Bodenschätze vorkommen könnten.
    Ansonsten NO!Leiht euch für eure Schulden schön selber Geld bei der EZB!!!Warum sollen wir immer für die ganze beschissene Welt aufkommen??Reicht nicht der 1+2 Weltkrieg + Wiedervereinigung als Kosten für uns????Entweder bekommt Deutschland(und evtl. Frankreich) die "alleinige Macht" in der EU(wär nicht mehr als fair) oder NO!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%