Schutz vor IS-Attacken Bagdad wird zur Sicherheit eingemauert

Immer wieder verüben Terroristen schwere Anschläge auf Bagdad. Nun will das Militär die Hauptstadt einmauern. Ein drei Meter hoher Schutzwall soll die Stadt sicherer machen – und vor IS-Attacken schützen.
In einem östlichen Bezirk der Stadt explodierte Mitte Januar eine Autobombe. Immer wieder verübt der IS Anschläge in der irakischen Hauptstadt. Quelle: dpa
Autobombe in Bagdad

In einem östlichen Bezirk der Stadt explodierte Mitte Januar eine Autobombe. Immer wieder verübt der IS Anschläge in der irakischen Hauptstadt.

(Foto: dpa)

BagdadDie irakische Hauptstadt Bagdad wird aus Sicherheitsgründen mit einem drei Meter hohen Schutzwall vom Umland abgeriegelt. Mit dem Schutzwall und Gräben sollten „Terroristen“ und Autobomben aus der Stadt ferngehalten werden, sagte Brigadegeneral Saad Maan am Donnerstag. Die Bauarbeiten hätten bereits begonnen, in der ersten, sechs Monate dauernden Phase sollten sie sich auf die Bereiche im Norden und Westen Bagdads konzentrieren.

Im Norden und Westen Bagdads liegen Hochburgen der Dschihadisten-Miliz Islamischer Staat (IS). In Bagdad werden immer wieder schwere Anschläge verübt. Es gibt zahlreiche Kontrollpunkte, an denen jedoch nur sporadisch Sicherheitsüberprüfungen stattfinden. Der Brigadegeneral stellte in Aussicht, dass die Hälfte der Kontrollpunkte abgebaut werde, wenn die erste Phase des Baus des Schutzwalls abgeschlossen ist.

  • afp
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%