Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Die Familie dementiert heftig - aber der Vorwurf steht im Raum: Die Mutter von Ex-Premier Giorgos Papandreou soll Geld auf einem Schweizer Konto vor dem Fiskus in Sicherheit gebracht haben. Es geht um eine satte Summe.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Da wird ein ganz linkes Dink gespielt.

    Die griechische Regierung will wohl das Steuerabkommen mit der Schweiz nicht unterschreiben, sonst hätten sie sofort
    die Milliarden!! Die Schweizer warten auf die Griechen!!

    Auf der Lagarde Liste stehen exakt 2059 Namen,hab sie hier.

    Da holt man sich einen hervor,und schon geht das Theater los.
    Passenderweise natürlich vom politischen Gegner.Hat man
    erst einmal wieder Ruhe!!

    So läuft das ab!

  • @Delinix

    Lt.Lagarde-Liste liegen bei der Genfer Privatbank HSBC
    rund 2,5 Milliarden Euro, alle Konten zusammen!!

    Wird den gr.Staat sicher nicht so ganz viel weiter bringen,oder? Bei 50 % Steuern also 1,25 Milliarden!!
    Das ist sehr viel Geld,klar.

    Wenn sich jetzt heraus stellen sollte, dass das alles so stimmt(?)blieben also für den Rest 2,0 Milliarden.

    Wieviele standen auf der Liste?
    Mehrere hundert oder ein paar Tausend?

    Ich meine rund 2000 Griechen.Bin mir aber nicht sicher.

    Wenn ich das dann rechne, bleibt ja ne Riesensumme unter dem Strich im Durchschnitt:-))gell?


  • Eine ziemlich undurchsichtige Geschichte, so steht es
    in der Schweiz zu lesen.

    Zwei Mitglieder der Finanzaufsichtsbehörde hätten den Namen Papandreou bei einer Befragung durch die Steuerfahndung ins Spiel gebracht, hieß es in der betreffenden Meldung.

    Die Anschuldigung an die Adresse von Margaret Papandreou sei Teil eines Berichts, den die Steuerfahndung vergangene Woche griechischen Politikern vorgelegt hätte. Das schrieben zwei griechische Wochenzeitungen unter Berufung auf Nikos Lekkas, den Stellvertretenden Direktor der Finanzaufsicht.

    Das fragliche Konto habe auf den Namen einer gewissen Maria Panteli gelautet, einer nicht näher bezeichneten Kauffrau. Wie genau Margaret Papandreou mit der betreffenden Person verbandelt ist, darüber machte Lekkas keine näheren Angaben.

  • Als hätte es keiner Gedacht, dass unsere Scheinheiligkeit
    selbst betroffen ist.

    Ich will gar nicht Wissen wie es bei uns aussieht!?

    Irgendwann bekommen wir Altersarmut und werden dann wohl bereuen, dass wir uns nie gegen diese Machenschaften gewehrt haben, aber nicht mit Worten sondern auch mal mit Gewalt. Anders kommt man dieser Bagage nicht bei.

    Also mal mitten auf die Fresse haun!

  • Troika hat festgestellt, dass nicht ein einziges Reform- und Sparziel erreicht wurde, viele davon auch nur zu kleinem Anteil. Egal, weitere 44 Mio. fließen. Die Griechen können sich auf Jahre hin darauf verlassen, dass Sie vom Euro-Raum "gesponsort" werden. In ca. 2 Jahren werden ihnen ein Großteil der Schulden erlassen, nicht vorher, da sonst Portugal und andere auch auf einen Schuldenschnitt ihrer Schulden drängen. Schäuble sagt, dass es billiger ist, die Griechen im EURO-Raum zu halten und weitere Kredite auch ohne Gegenleistung zu gewähren. Was ist dieser EURO bloß für eine Konstruktion!

    Frankreich müsste aufgrund der Schuldenlast und schlechten Leistungsbilanz die eigene Währung um 10-15% abwerten! Spanien um 15-20%! Italien um 20-25%! Porutgal um 25%! Griechenland um 40-50%! Aber Sparen verschärft die Rezession nur weiter und Arbeitslosigkeit steigt und steigt. Also: Hilfsprogramme des Staates - finanziert durch weitere Schulden! Um dann die Schuldenlast zu senken gibt es nur ein Mittel: Inflation durch Gelddrucken! Damit die Schulden der Südeuropäer auf ein erträglichen Level sinken, sind lt. VWL 10 Jahre lang mind. 5% Inflation notwendig (Zinseszins: mind. 65% Schulden- und Vermögensentwertung!). Alles, was EZB, IWF und die europäische Politik macht, zeigt eindeutig in die Richtung (es gibt ja auch keinen anderen Weg - es sei denn man würde zur eigenen Währung zurückkehren; aber solange Deutschland zahlt...). Vermögen werden also massiv vernichtet! Glückwunsch an die deutsche und Brüsseler Politik der letzten 10-15 Jahre! Eine Meisterleistung an Dillentantismus, Verlogenheit, Regelbrüche, Insolvenzverschleppung, Korruption, Geldvernichtung, Zerstörung des europäischen Friedens usw. Gibt es in Europa eigentlich noch ein dämlicheres Volk als die Deutschen?

  • Im Frühjahr 2010 berichtete der Kopp Verlag bereits darüber, dass die griechische Postbank (TT Hellenic Postbank) Kreditausfallversicherungen in Höhe von etwa einer Milliarde Euro auf den Staatsbankrott Griechenlands gekauft hatte. Es wirkte ein wenig seltsam, dass ein griechischer Staatsbetrieb auf die Pleite des eigenen Landes setzte. In diesen Tagen stellt sich aber heraus, dass das erst die Spitze des Eisberges war. Premierminister Papandreou scheint in einen schier unglaublichen Skandal verwickelt zu sein. Über Umwege sind diese Credit Default Swaps in den Besitz seiner Familie und seines Freundeskreises geraten – und angesichts des tatsächlich drohenden Staatsbankrotts mittlerweile etwa 23 Milliarden Euro wert.

  • @Waehrungsexperte

    Kann man ja schnell heraus bekommen,die Daten abgleichen(wann-was) und fertig.

    Ist die Kohle vor den Deals dahin gegangen oder
    nachher.

  • @Waehrungsexperte

    Viel Spekulation bei Ihnen,würde ich sagen.
    Gibt es irgendeine Art von Belegen?

    Davor glaubt der eine das und der andere eben jenes.
    Ich bin immer skeptisch.

  • @Weltenbummler

    Klar, nur ich schreibe von den gr.Reedern, was die anderen
    machen,keine Ahnung. Bei den gr. Reedern weiß ich es.
    Die werden gerne als Betrüger her gezeigt,ist ja auch sehr
    plakativ, wenn da einer auf seiner Motorjacht was erzählt.

    Sie, die Medienleute, veralbern eben alle!!

    Bin ich aber erst auf dem Umweg über die d.Reedereien
    hingekommen,das war eher Zufall.

    Und dann habe ich aber gestaunt,was da alles abging!!
    In D, in der EU. in GR.
    Frankreich,Polen was weiß ich wer noch alles.

    Das ist ein Sumpf da,mein lieber Mann !!Sagenhaft, und kaum einer bekommt das mit.
    Geht ja noch um viel mehr,wenn sie ihre Böötchen bauen, halleluja!!

    Das sind Lobbysten,kannste en Lehrbuch draus
    machen,schön diskret versteht sich.:-))

  • @PubliusAeliusHadrianusOlympios

    Es geht um die Mutter !!!
    Die Familie ist schon immer reich gewesen.
    Warum weiß ich nicht.
    Der Senior war jedenfalls oder wurde gerade MP,
    als die gr.Obristen einen Militärputsch gemacht haben.
    Glaube war 1976,müßte ich nachsehen.

Mehr zu: Schweizer Konto - Papandreou wehrt sich gegen Steuerflucht-Vorwürfe

Serviceangebote