Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sclag gegen Anhänger von El Sarkaui 15 Tote bei US-Bombardements im Irak

Bei US-Luftangriffen auf die irakische Aufständischen-Hochburg Falludscha sind am Wochenende 15 Menschen getötet und 30 verletzt worden.

HB FALLUDSCHA. Das US-Militär sprach von Präzisionsschlägen, die Treffpunkten und einem Waffenlager von Anhängern des Extremisten Abu Mussab el Sarkaui gegolten hätten. Ärzte berichteten, unter den Opfern befänden sich auch Frauen und Kinder. El Sarkau ist der meistgesuchte Extremist im Irak. Seine Gruppen Tauwid und Dschihad haben sich zur Entführung zweier US-Bürger und eines Briten in Bagdad bekannt. Die Amerikaner wurden enthauptet gefunden, das Schicksal des 62-Jährigen Briten ist weiter unklar.

Die US-Luftwaffe flog drei Angriffe innerhalb von nur 24 Stunden. Nach dem ersten Angriff im Zentrum Falludschas am Samstagmorgen teilte die US-Armee mit, die Moslemextremisten hätten das Haus zur Vorbereitung von Anschlägen gegen Iraker und Angehörige der Besatzungstruppen genutzt. Zum Zeitpunkt des Bombardements hätten sich keine unbeteiligten Zivilisten im Zielgebiet aufgehalten. Bilder von Reuters-TV zeigten allerdings, wie Helfer zwei Frauen und Kinder aus den Trümmern befreiten.

Nach dem dritten Bombardement wurde Journalisten und Kameraleuten der Zugang zu dem Angriffsort verweigert. „Zahlreiche kleinere Explosionen nach dem Angriff zeigen, dass Terroristen in dem Gebäude Sprengstoff und Waffen gelagert haben“, sagte ein US-Militärsprecher. Die US-Streitkräfte vermuten, dass sich auch Al-Sarkaui in Falludscha verschanzt hält. Auf ihn ist ein Kopfgeld von 25 Mill. Dollar ausgesetzt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%