Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sierens Welt Chinas Perspektivwechsel sollten uns ein Vorbild sein

Harvard ist eine Art zweite Parteischule der Kommunisten Chinas geworden. Die Welt mit den Augen der anderen zu sehen würde auch uns guttun.
Unser Korrespondent, der Bestseller-Autor Frank Sieren („Geldmacht China“), gilt als einer der führenden deutschen China-Spezialisten. Er lebt seit über 20 Jahren in Peking.
Der Autor

Unser Korrespondent, der Bestseller-Autor Frank Sieren („Geldmacht China“), gilt als einer der führenden deutschen China-Spezialisten. Er lebt seit über 20 Jahren in Peking.

Stellen Sie sich einmal Folgendes vor: Andrea Nahles (SPD) und Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) hätten sich in den vergangenen Jahren bei der Zentralen Parteischule der Kommunistischen Partei in Peking für ihre jetzigen Herausforderungen gestählt. Dann hätten die beiden nun eine Ahnung davon, was in den nächsten Jahren auf sie zukommt. Sie würden mit Sicherheit eine andere Politik machen. Unvorstellbar? Für die beiden sicherlich.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Sierens Welt - Chinas Perspektivwechsel sollten uns ein Vorbild sein

Serviceangebote