Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Sigmar Gabriel trifft Boris Johnson Lass uns Freunde bleiben!

Beide sind bekannt dafür, dass sie mit ihrer Meinung nicht hinter dem Berg halten. Doch das erste Treffen des deutschen Außenministers Sigmar Gabriel mit seinem britischen Amtskollegen Boris Johnson läuft in London erstaunlich friedlich ab.
Plötzlich Amtskollegen. Quelle: dpa
Johnson (l.) und Gabriel

Plötzlich Amtskollegen.

(Foto: dpa)

LondonSigmar Gabriels Kritik war deutlich: „Ich glaube: Die Briten werden Johnson eines Tages verfluchen.“ Das sagte der damalige deutsche Vizekanzler und SPD-Chef nach dem EU-Referendum der Briten über den damaligen Bürgermeister von London, Boris Johnson, der sich lautstark für den Brexit eingesetzt hatte. Es sei Johnson nur um „kurzfristigen Machterhalt“ gegangen, nicht um die Zukunft des Landes, kritisierte Gabriel im Interview mit dem Handelsblatt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Brexit 2019

Mehr zu: Sigmar Gabriel trifft Boris Johnson - Lass uns Freunde bleiben!