Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Social-Media-Bots Hunderte Fake-Accounts verbreiten positive Botschaften zu Netanjahu

Wissenschaftler haben kurz vor der Parlamentswahl ein Netzwerk aufgespürt, das positive Botschaften über den israelischen Ministerpräsidenten verbreitet.
2 Kommentare
Benjamin Netanjahu: Social-Media-Bots mit positiven Botschaften Quelle: dpa
Benjamin Netanjahu

Bislang ist keine Verbindung zwischen Netanjahu und den Fake-Accounts bekannt.

(Foto: dpa)

JerusalemVor der Parlamentswahl in der kommenden Woche haben Wissenschaftler in Israel ein Netzwerk von Social-Media-Bots zur Verbreitung von Netanjahu-freundlichen Inhalten aufgespürt. Sie hätten Hunderte Fake-Accounts entdeckt, die Botschaften zugunsten von Ministerpräsident Benjamin Netanjahus Partei Likud und zur Schmähung seiner politischen Gegner verbreiteten, sagten zwei Forscher an diesem Montag.

Sie gehören zu der Gruppe Big Bots Project, die der „New York Times“ zufolge den böswilligen Missbrauch von sozialen Netzwerken offenlegen will. Zwischen den Fake-Accounts und Netanjahu oder der Likud seien zwar keine direkten Verbindungen gefunden worden, erklärten Noam Rotem und Yuval Adam. Allerdings habe Netanjahus Sohn Jair Posts der Bots regelmäßig mit einem „Like“ Versehen. Die Partei Likud leugnete jegliche Verbindungen zu dem Netzwerk.

In acht Tagen findet in Israel die Parlamentswahl statt. Netanjahus größter Rivale ist dabei Benny Ganz. Das Rennen zwischen den beiden wird laut Umfragen eng verlaufen. Überschattet von Korruptionsvorwürfen strebt Netanjahu eine fünfte Amtszeit an.

Brexit 2019
  • ap
Startseite

2 Kommentare zu "Social-Media-Bots: Hunderte Fake-Accounts verbreiten positive Botschaften zu Netanjahu"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Man lernt viel über sein eigenes Land, wenn man einmal über die Grenzen schaut.

  • So wie sich der Regierungschef aufführt, könnte dies sogar aus seinem Dunstkreis sein.

Serviceangebote