Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Spannungen im östlichen Mittelmeer Türkei und Griechenland sind zu Gesprächen bereit

Die Annäherung im Streit über Erdgasvorkommen kommt durch Vermittlung von Kanzlerin Angela Merkel und EU-Ratspräsident Charles Michel zustande.
22.09.2020 - 20:32 Uhr Kommentieren
Fahrten des Schiffes hatten zuletzt für Streit mit Griechenland gesorgt. Quelle: AP
Das türkische Forschungsschiff Oruc Reis vor der Küste von Antalya

Fahrten des Schiffes hatten zuletzt für Streit mit Griechenland gesorgt.

(Foto: AP)

Die Türkei und Griechenland haben sich im Streit um Hoheitsgebiete im östlichen Mittelmeer bereiterklärt, nach vier Jahren die Gespräche wieder aufzunehmen. Dies erklärte das türkische Präsidialamt nach einer Videokonferenz mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und EU-Ratspräsident Charles Michel.

Dem griechischen Außenministerium zufolge sollten sie in naher Zukunft starten. Ein hochrangiger Vertreter der Türkei erklärte, die Gespräche könnten Ende des Monats beginnen.

Bilaterale Sondierungsgespräche dieser Art gibt es zwischen den beiden Nachbarländern seit 1999, allerdings immer wieder mit Unterbrechungen. Der Dialog fand zuletzt 2016 statt. Die neue Runde werde die 61. sein, teilte Athen mit.

Im östlichen Mittelmeer war in den vergangenen Monaten der Streit zwischen Griechenland und der Türkei sowie zwischen der Türkei und Zypern wegen Erdgas eskaliert. Griechenland bezichtigt die Türkei, vor griechischen Inseln illegal Erdgasvorkommen zu erkunden. Die Regierung in Ankara weist die Vorwürfe zurück und vertritt den Standpunkt, dass die Gewässer dem Internationalen Seerecht zufolge zum türkischen Festlandsockel gehören.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Mehr: Die Zeichen im Gasstreit stehen nur vorübergehend auf Entspannung, kommentiert Ozan Demircan.

    • dpa
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Spannungen im östlichen Mittelmeer: Türkei und Griechenland sind zu Gesprächen bereit"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%