Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Staatsbesuch Merkel kritisiert Indiens Kaschmir-Politik

Die Bundeskanzlerin wolle auf eine friedliche Lösung des Kaschmir-Konflikts hinarbeiten. Doch die indische Regierung zeigt daran bislang wenig Interesse.
01.11.2019 - 15:52 Uhr Kommentieren
Merkel kritisierte die Kaschmir-Politik Indiens während ihres Besuchs in Neu-Delhi. Quelle: AFP
Angela Merkel in Indien

Merkel kritisierte die Kaschmir-Politik Indiens während ihres Besuchs in Neu-Delhi.

(Foto: AFP)

Neu-Delhi Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Kritik an der indischen Rolle in der Provinz Kaschmir geübt. „So wie im Augenblick die Situation für die Menschen dort ist, ist sie nicht nachhaltig und nicht gut. Das muss sicher verbessert werden“, sagte Merkel nach den deutsch-indischen Regierungskonsultationen in Neu-Delhi zu deutschen Journalisten.

Sie habe mit dem indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi noch nicht über das Thema gesprochen, werde dies aber beim geplanten gemeinsamen Abendessen tun. Dabei werde sie sagen, dass Deutschland auf „Deeskalation und Entspannung“ setze. „Wir wünschen uns vor allem, dass Indien und Pakistan eine friedliche Lösung miteinander finden.“ Zunächst aber wolle sie die Argumente Modis hören.
Modi will in der indischen Provinz Kaschmir lebenden Muslimen Sonderrechte nehmen, was zu Spannungen mit dem muslimischen Nachbarland Pakistan führte. Am Donnerstag hatte die Regierung in Neu-Delhi mitgeteilt, sie habe den nördlichen Bundesstaat Jammu und Kaschmir aufgespalten.

In der zwischen beiden Ländern umstrittenen Region Kaschmir sind bei Grenzgefechten mehrere Menschen getötet worden. Die beiden Atom-Mächte machten sich gegenseitig für den Gewaltausbruch verantwortlich. Wegen des Kaschmir-Konflikts haben Indien und Pakistan bereits zwei Kriege geführt.

Mehr: Bei ihrem Staatsbesuch in Indien hat Angela Merkel ein Kooperationsabkommen unterzeichnet. Deutsche Unternehmen hoffen vor allem auf große Infrastrukturprojekte auf dem Subkontinent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Staatsbesuch - Merkel kritisiert Indiens Kaschmir-Politik
    0 Kommentare zu "Staatsbesuch: Merkel kritisiert Indiens Kaschmir-Politik"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%