Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Staatsunternehmen Rumänische Regierung will über Betriebschefs bestimmen

Die Spitze von fast 100 Unternehmen, die ganz oder mehrheitlich dem Staat gehören, wird künftig direkt von der Regierung bestimmt. Kritiker befürchten, dass nun Parteifreunde statt Profis zum Zuge kommen könnten.
2 Kommentare
Die Regierung rund um Präsident Klaus Iohannis (l.) ist in Zukunft für die Ernennung der Spitzen von Staatsfirmen zuständig. Quelle: dpa
Rumäniens Regierung

Die Regierung rund um Präsident Klaus Iohannis (l.) ist in Zukunft für die Ernennung der Spitzen von Staatsfirmen zuständig.

(Foto: dpa)

BukarestDie Regierung von Rumänien darf künftig die Führungsspitze von fast 100 Unternehmen ernennen, die ganz oder mehrheitlich dem Staat gehören. Zur Begründung hieß es, das reguläre Besetzungsverfahren für diese Posten sei zu „schwerfällig“. Kritiker befürchten hingegen, dass die Staatsunternehmen nur noch von Parteifreunden und nicht mehr von Profis geführt werden.

Das Parlament in Bukarest votierte am Mittwoch mit Stimmenmehrheit der regierenden Sozialdemokraten (PSD) und Liberalen (ALDE) für eine Liste von 94 Staatsunternehmen, deren Führungspersonal künftig „ausnahmsweise“ nicht nach dem geltenden Gesetz aufgrund einer Ausschreibung und Prüfung ernannt werden soll, sondern direkt von der Regierung. Beschlossen wurde zudem, dass die Regierung die Liste beliebig ohne Billigung des Parlaments erweitern darf.

Auf der „Ausnahmeliste“ stehen unter anderem mehrere Rüstungsfabriken, Schiffswerften, die Eisenbahn, die Flugüberwachung, die Airline Tarom, Bergbaubetriebe, Energieproduzenten, aber auch etwa der Verlag des amtlichen Gesetzblattes, der Wetterdienst, die Staatslotterie und der Briefmarken-Herausgeber Romfilatelia.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

2 Kommentare zu "Staatsunternehmen: Rumänische Regierung will über Betriebschefs bestimmen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Wohin zu viel Staat führt sollte zumindest der Osten Deutschlands aus seiner Geschichte kennen.

    Besser eine ungerechte Verteilung des Wohlstandes (BRD, Marktwirtschaft) als eine gerechte Verteilung der Armut (DDR, Sozialismus)!

  • STAATSUNTERNEHMEN
    Rumänische Regierung will über Betriebschefs bestimmen
    Datum:
    20.12.2017 14:33 Uhr
    Die Spitze von fast 100 Unternehmen, die ganz oder mehrheitlich dem Staat gehören, wird künftig direkt von der Regierung bestimmt.

    .......................

    DEUTSCHLAND NEHME DIR EIN BEISPIEL DARAUS !

    EIGENTUM VERPFLICHTET, UND DEUTSCHLAND HAT 20% DER VW AKTIEN und VW hat fast 100% der AUDI AKTIEN !

    DEUTSCHE REGIERUNG ÜBERNEHME ENDLICH VERANTWORTUNG !!!!!


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%