Steuerpolitik Deutsche Firmen investieren wegen Steuerreform mehr in den USA

Die US-Steuerreform zeigt positive Effekte: Deutsche Unternehmen stocken ihre Investitionen in den USA auf. Doch Trumps Politik bereitet auch Sorgen.
Kommentieren
Durch die Steuerreform sollte die US-Wirtschaft angekurbelt werden. Diese Plan des US-Präsidenten scheint vorerst aufzugehen. Quelle: dpa
Donald Trump

Durch die Steuerreform sollte die US-Wirtschaft angekurbelt werden. Diese Plan des US-Präsidenten scheint vorerst aufzugehen.

(Foto: dpa)

BerlinDie Steuerreform und das Wirtschaftswachstum in den USA sorgen bisher für zusätzliche Investitionen deutscher Firmen in der größten Volkswirtschaft der Welt. Mehr als jedes zweite deutsche Unternehmen (52 Prozent), das in den USA aktiv ist, will dort sein Investitionsvolumen aufstocken, wie aus dem am Sonntag bekanntgewordenen „World Business Outlook“ der AHK hervorgeht, über den zuvor die „Wirtschaftwoche“ berichtet hat.

Für knapp die Hälfte der deutschen Unternehmen in den USA sind demnach die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen jedoch ein Risiko für die eigenen Geschäfte. Zuletzt habe US-Präsident Donald Trump mit der Einführung von Importzöllen auf Stahl und Aluminium sowie einem Handelsstreit mit China die Sorge vor einem weltweiten Handelskrieg geschürt, heißt es. Die Umfrage erfolgte im März und April. Seither ist der Handelskonflikt der USA mit China und der EU weiter eskaliert.

„Die US-Steuerreform erzielt bei den deutschen Unternehmen offenbar die von Präsident Donald Trump erhoffte Wirkung“, sagte der DIHK-Präsident Eric Schweitzer der „Wirtschaftswoche“. Mit der Senkung des Unternehmensteuersatzes von 35 auf 21 Prozent und Sofortabschreibungen für Investitionen sei es attraktiver geworden, Produktions- und Vertriebsaktivitäten in den USA anzusiedeln.

Aus dem AHK-Bericht geht weiter hervor, dass 53 Prozent der befragten deutschen Unternehmen in den USA mehr Mitarbeiter einstellen wollen; nur fünf Prozent planten mit weniger Beschäftigten.

Zu den Konjunkturerwartungen insgesamt hieß es, 40 Prozent der weltweit gut 5100 befragten Unternehmen erwarteten in den kommenden zwölf Monaten eine positive Entwicklung vor Ort. Zwar würden mehr Handelshemmnisse beobachtet und es seien politische Krisen spürbar. „Die weltweite Konjunktur schlägt sich jedoch derzeit noch wacker.“ Davon profitiere die deutsche Wirtschaft.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

Mehr zu: Steuerpolitik - Deutsche Firmen investieren wegen Steuerreform mehr in den USA

0 Kommentare zu "Steuerpolitik: Deutsche Firmen investieren wegen Steuerreform mehr in den USA"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%