Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Strafzölle Neue US-chinesische Handelsgespräche in Washington

Die Verhandlungen zum Handelsstreit zwischen den USA und China gehen weiter: Ein erneutes Treffen der Fronten soll nun Lösungen bringen.
Kommentieren

„Trump hat keine Strategie, seine Politik ist nur eine PR-Maschine“

WashingtonRegierungsvertreter aus den USA und China wollen einen neuen Anlauf zu einer Lösung im festgefahrenen Handelsstreit unternehmen. Dazu werde am (heutigen) Freitag eine Delegation aus China in der US-Hauptstadt Washington erwartet, hieß es aus dem US-Finanzministerium. Bei dem Treffen gehe es auch um die Vorbereitung des USA-Besuchs des chinesischen Vize-Ministerpräsidenten und Handelsexperten Liu He. Zuletzt hatte Chinas Präsident Xi Jinping am Dienstag seinem US-Kollegen Donald Trump in einem Telefonat die Bereitschaft der Volksrepublik zugesichert, den Handelsstreit zu beenden.

Trump wirft China Dumping-Preise, Diebstahl geistigen Eigentums von US-Firmen und andere unfaire Handelspraktiken vor. Die USA haben bereits Zölle auf Stahl- und Aluminium-Produkte aus China erhoben, Einfuhraufschläge auf zahlreiche weitere Produkte könnten folgen. Die Volksrepublik hat Gegenmaßnahmen angekündigt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Strafzölle: Neue US-chinesische Handelsgespräche in Washington"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.