Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Strafzölle Trump zeigt sich in Handelsstreit unnachgiebig

Kein Entgegenkommen von amerikanischer Seite: Im Handelsstreit zeigt sich US-Präsident Trump kompromisslos. Er fühlt sich benachteiligt.
Kommentieren
Handelsstreit: US-Präsident Donald Trump zeigt sich unnachgiebig Quelle: dpa
Handelsstreit

Am 1.Juni sind die Strafzölle auf Aluminium und Stahl in Kraft getreten.

(Foto: dpa)

SingapurUS-Präsident Donald Trump hat sich im Handelsstreit mit wichtigen Partnern wie der EU und Kanada unnachgiebig gezeigt. Die USA würden im Handel benachteiligt, sagte Trump am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Singapur. Er habe allerdings gute Beziehungen zum kanadischen Ministerpräsidenten Justin Trudeau und Kanzlerin Angela Merkel.

Der Streit zwischen Trump und anderen wichtigen Industriestaaten war am Wochenende auf dem G7-Gipfel in Kanada offen ausgetragen worden. Zwar unterstützte Trump zunächst eine gemeinsame Erklärung, später widerrief er diese Entscheidung und kritisierte Gastgeber Trudeau scharf.

Brexit 2019
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Strafzölle: Trump zeigt sich in Handelsstreit unnachgiebig"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.